Vom Torjäger zum Bankdrücker: Schnappt sich Hertha BSC Kölns Jhon Cordoba?

Berlin/Köln - Stürmer Jhon Cordoba (27) saß beim 1. FC Köln im Erstrunden-Spiel des DFB-Pokals gegen Viertligist VSG Altglienicke auf eigenen Wunsch nur auf der Bank und steht kurz vor einem Vereinswechsel.

Ab an die Spree? Jhon Cordoba (27) steht kurz vor einem Wechsel.
Ab an die Spree? Jhon Cordoba (27) steht kurz vor einem Wechsel.  © Federico Gambarini/dpa

"Bei Jhon ist es so, dass er auf uns zugekommen ist und darum gebeten hat, dass er nicht von Beginn an spielt, weil er in Verhandlungen mit anderen Vereinen ist", sagte Trainer Markus Gisdol (51) vor dem Spiel bei Sky.

Der Kolumbianer, der mit 13 Treffern im Vorjahr Rang sechs der Bundesliga-Torschützenliste belegte, war Kölns letzter verbliebener Stürmer, nachdem Simon Terodde (32) zum Hamburger SV gewechselt ist und Anthony Modeste (32) verletzt fehlt. 

Cordoba, dessen Vertrag 2021 ausläuft, ist bei Vereinen aus der Premier League und offenbar auch bei Hertha BSC im Gespräch.

Wie Transfermarkt berichtet, würde der Hauptstadtklub 15 Millionen Euro Ablöse für den Mittelstürmer zahlen.

Im Gegenzug könnte Techniker Ondrej Duda (25) für 7 Millionen Euro zu den Kölnern wechseln. Der Slowake ging im Winter als Leihgabe zu Norwich City, weil er unter Jürgen Klinsmann (56) keine Chance mehr sah.

Titelfoto: Federico Gambarini/dpa

Mehr zum Thema Hertha BSC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0