Olympiastadion erstrahlt künftig blau-weiß

Berlin -  Beim Pokalfinale zwischen dem FC Bayern München und Bayer Leverkusen soll im Berliner Olympiastadion erstmals ein neues Lichtkonzept zum Einsatz kommen.

Das Berliner Olympiastadion bekommt ein neues Lichtkonzept.
Das Berliner Olympiastadion bekommt ein neues Lichtkonzept.  © Paul Zinken/dpa

Die Arena soll am 4. Juli durch eine vollfarbige LED-Flutlichtanlage erstrahlen. "Das neue Lichtkonzept gibt uns zukünftig die Möglichkeit, unsere Gäste anlassentsprechend auf das Event einzustimmen und zu begeistern", sagte der Geschäftsführer der Olympiastadion GmbH, Timo Rohwedder, in einer Pressemitteilung am Montag.

Im Dach des Olympiastadions wurde von Lichtdesigner Mikki Kunttu, der die Olympia-Eröffnungsfeier 2008 in Peking inszenierte, unter anderem eine Membranbeleuchtung installiert. 

Bei Heimspielen von Fußball-Bundesligist Hertha BSC kann die Arena nun blau-weiß, beim Pokalfinale im Grün des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) erstrahlen. 

Laut Stadion-GmbH werden durch das neue Flutlicht eine Energieersparnis von 50 Prozent erzielt und in einem Jahr rund 142 Tonnen Kohlendioxid eingespart. 

Titelfoto: Paul Zinken/dpa

Mehr zum Thema Hertha BSC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0