Transferhammer bei Hertha BSC? Bergamo-Star im Gespräch!

Berlin/Bergamo - Das wäre wirklich ein Wintertransfer-Hammer! Hertha BSC soll sich angeblich um die Dienste des argentinischen Fußball-Virtuosen Alejandro "Papu" Gomez (32) bemühen, der derzeit für Atalanta Bergamo in der Serie A kickt.

Jubelt Alejandro "Papu" Gomez (32), der argentinische Edeltechniker von Atalanta Bergamo, vielleicht bald im Dress von Hertha BSC?
Jubelt Alejandro "Papu" Gomez (32), der argentinische Edeltechniker von Atalanta Bergamo, vielleicht bald im Dress von Hertha BSC?  © Luca Bruno/AP/dpa

Doch warum sollte der Star-Spieler den Champions-League-Achtelfinalisten aus Italien überhaupt verlassen wollen?

Nach verschiedenen Eskapaden steht der Argentinier mit italienischem Pass seit dem 12. Spieltag nicht mehr im Kader der Bergamasken.

Nach der absichtlichen Missachtung einer taktischen Anweisung war er zunächst bei seinem Coach Gian Piero Gasperini (62) in Ungnade gefallen.

Hertha-Hoffnung: Ballert Selke wieder seinen Ex-Klub RB Leipzig ab?
Hertha BSC Hertha-Hoffnung: Ballert Selke wieder seinen Ex-Klub RB Leipzig ab?

Als er dann auf der Ersatzbank auch noch die Vereinshymne von Juventus Turin lautstark intonierte, war er auch bei den Fans und Verantwortlichen des Vereins untendurch und das immerhin als Mannschaftskapitän.

Aus diesem Grund will die "Göttin", wie die Mannschaft aus Bergamo auch genannt wird, den nur 1,67 Meter großen Spielmacher anscheinend loswerden.

Michael Preetz sucht nach Spielern, die Hertha BSC aus dem Stand verbessern können

Hertha-Manager Michael Preetz (53) hat an einen Winter-Transfer die Voraussetzung geknüpft, dass ein Spieler in der Lage sein muss, Hertha BSC aus dem Stand zu verbessern. Diese Bedingung würde Papu Gomez sicherlich erfüllen.
Hertha-Manager Michael Preetz (53) hat an einen Winter-Transfer die Voraussetzung geknüpft, dass ein Spieler in der Lage sein muss, Hertha BSC aus dem Stand zu verbessern. Diese Bedingung würde Papu Gomez sicherlich erfüllen.  © Jörg Carstensen/dpa

Wie das italienische Fachblatt Corriere dello Sport und der renommierte italienische Sportjournalist Gianluca Di Marzio berichten, soll sich nun auch die Berliner Hertha in das Werben um Papu eingeschaltet haben.

Denn eines ist klar: Gomez ist definitiv ein Spieler, der in der Lage wäre, den Hauptstadtklub aus dem Stand zu verbessern. Diese Voraussetzung knüpfte Manager Michael Preetz (53) in der Pressekonferenz am Freitag an mögliche Winter-Transfers.

Vor seiner Ausmusterung erzielte der offensive Mittelfeldspieler in 16 Partien fünf Tore für seinen Klub und bereitete vier weitere Treffer vor. Transfermarkt.de taxiert seinen aktuellen Marktwert auf 15 Millionen Euro.

Hertha BSC: Was machen die potenziellen Neuzugänge Radonjic, Cornet und Co.?
Hertha BSC Hertha BSC: Was machen die potenziellen Neuzugänge Radonjic, Cornet und Co.?

Mit seinem genialen rechten Fuß wäre der kleine Argentinier der ideale Passgeber für die schnellen Spitzen Matheus Cunha (21) oder Dodi Lukebakio (23) und mit seinen präzisen Flanken könnte er zudem den bulligen Jhon Cordoba (27) füttern, der von der Spielweise Papus aktuellem Sturmpartner Duvan Zapata (29) ähnelt.

Papu Gomez könnte mit Matteo Guendouzi die Schaltzentrale im Spiel von Hertha BSC bilden

So könnte die neue Schaltzentrale im Mittelfeld von Hertha BSC aussehen: Matteo Guendouzi (21, r.) hält dem Offensivgeist Papu Gomez den Rücken frei.
So könnte die neue Schaltzentrale im Mittelfeld von Hertha BSC aussehen: Matteo Guendouzi (21, r.) hält dem Offensivgeist Papu Gomez den Rücken frei.  © Luca Bruno/AP/dpa, Annegret Hilse/Pool via REUTERS/dpa (Bildmontage)

Obendrein ist Gomez selbst sehr Abschluss-stark und macht immer wieder mit sehenswerten Distanzschüssen von sich reden.

Durch seine langjährige Erfahrung könnte er auch einer der von Trainer Bruno Labbadia (54) geforderten Führungsspieler sein, hier könnte lediglich die Sprachbarriere ein Problem darstellen.

Gemeinsam mit Matteo Guendouzi (21) könnte Gomez die Schaltzentrale der Berliner bilden, wobei der junge Franzose ihm bei seinen offensiven Ausflügen den Rücken freihalten könnte.

Es ist allerdings fraglich, ob der schon lange in Italien verwurzelte Kicker einen Wechsel ins Ausland überhaupt in Betracht zieht, zumal auch Juventus Turin die Fühler nach dem Serie-A-Veteran ausgestreckt haben soll.

Hier sei ein Tauschgeschäft mit Federico Bernardeschi (26) im Gespräch, der kürzlich auch mit der Alten Dame in Verbindung gebracht wurde.

Für Hertha BSC und die gesamte Bundesliga wäre es auf jeden Fall wünschenswert, wenn Alejandro Gomez die schwarzen gegen weiße Trikot-Streifen tauschen würde, denn der Spielmacher wäre zweifelsohne eine Bereicherung.

Titelfoto: Luca Bruno/AP/dpa

Mehr zum Thema Hertha BSC: