Weil Maier wohl bei Hertha bleibt: Arminia Bielefeld lockt Löwen

Berlin - Die Rückkehr zu Hertha BSC hat sich Eduard Löwen (24) sicher anders vorgestellt. Für den 24-Jährigen war es eine Saison zum Vergessen. Die Bilanz: nur magere sieben Einsätze.

Eduard Löwen (24) kehrte am Deadline Day überraschend zu Hertha BSC zurück. Gefragt waren seine Dienste mit nur sieben Einsätzen aber wenig.
Eduard Löwen (24) kehrte am Deadline Day überraschend zu Hertha BSC zurück. Gefragt waren seine Dienste mit nur sieben Einsätzen aber wenig.  © Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa

Erst am bedeutungslosen letzten Spieltag bei der TSG 1899 Hoffenheim stand das Kraftpaket erstmals in der Startelf - und musste zur Pause wieder raus.

Zwar haben Sami Khedira (34/Karriereende) und Matteo Guendouzi (22/zurück zu Arsenal) Hertha am Saisonende verlassen, doch mit Suat Serdar (24), Leih-Rückkehrer Arne Maier (22) und Kevin-Prince Boateng (34) ist die Konkurrenz im Mittelfeld nicht kleiner geworden.

Die Wege könnten sich nun erneut trennen. Der Mittelfeldkämpfer gilt als einer der Verkaufskandidaten. Neben den VfL Bochum gibt es nun offenbar einen weiteren Kandidaten aus der Bundesliga: Arminia Bielefeld!

Hertha sucht Verstärkungen: "Welche Spieler wir noch kriegen, steht in den Sternen"
Hertha BSC Hertha sucht Verstärkungen: "Welche Spieler wir noch kriegen, steht in den Sternen"

Wie der "Kicker" berichtet, haben die Ostwestfalen den Ex-Nürnberger schon "vor geraumer Zeit" ins Visier genommen. Bei den Arminen könnte Löwen die dringend benötigte Spielpraxis sammeln.

Eduard Löwen statt Arne Maier?

Allerdings wohl nur, wenn ein weiteres Engagement von Maier nicht zustande käme.

Der U21-Europameister hatte die vergangene Spielzeit bei den Ostwestfalen verbracht, spielte zunächst kaum eine Rolle, kam aber unter Frank Kramer immer besser in Tritt. Die Arminen würden Herthas-Eigengewächs gern erneut ausleihen, doch auch Hertha plant mit dem 22-Jährigen.

Unter Pal Dardai (45) hatte Maier den Sprung zu den Profis geschafft. Jetzt hoffen die Verantwortlichen, dass der gebürtige Ludwigsfelder bei seinem Förderer wieder zu alter Stärke findet. Klappt's für Arminia stattdessen mit Löwen? Eine große Zukunft scheint Herthas Nummer 23 trotz Vertrag bis 2024 in Berlin nicht zu haben.

Titelfoto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Hertha BSC: