Alleiniger HSV-Sportvorstand Jonas Boldt: "Ich habe mich nie vor Verantwortung gedrückt"

Hamburg - Jonas Boldt (40) geht mit Respekt und Vorfreude in seine Aufgabe als alleiniger Vorstand der Fußball AG des Hamburger SV. "Ich habe mich nie vor Verantwortung gedrückt", sagte der 40-Jährige der Hamburger Morgenpost.

Hamburgs Sportvorstand Jonas Boldt (40) beim Trainingsauftakt auf dem Trainingsgelände am Volksparkstadion.
Hamburgs Sportvorstand Jonas Boldt (40) beim Trainingsauftakt auf dem Trainingsgelände am Volksparkstadion.  © Georg Wendt/dpa

Nach dem Rücktritt des Finanzvorstands Thomas Wüstefeld (53) will Boldt die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Geschäftsstelle wieder stärker mit einbeziehen.

"Wir haben eine qualitativ starke und menschlich tolle zweite Ebene. Da sind richtig gute Kräfte dabei, die über die letzten Monate schon helfen wollten, aber vielleicht nicht immer durften. Jetzt dürfen sie wieder, das spüre ich, das setzt Kräfte frei", sagte er.

Es herrsche eine ganz andere Stimmung: "Alle sind gewillt, zu helfen und zu unterstützen. Das ist das, was wir brauchen."

HSV von USA-Trip zurückgekehrt: Dieses Fazit zieht Coach Tim Walter
HSV HSV von USA-Trip zurückgekehrt: Dieses Fazit zieht Coach Tim Walter

Auf Boldt warten unter anderem mit der Sanierung des Volksparkstadions für die Spiele der Europameisterschaft 2024 große Aufgaben. Da ist es beruhigend, dass es beim Tabellenführer der 2. Bundesliga sportlich gut läuft.

"Das ist die Bestätigung einer Entwicklung, die deutlich zu sehen ist und die wir fortsetzen wollen", sagte Boldt.

Am Samstag (20.30 Uhr/Sky und Sport1) empfängt die Mannschaft von Trainer Tim Walter (46) den derzeit auf Rang sieben platzierten Aufsteiger 1. FC Kaiserslautern.

Titelfoto: Georg Wendt/dpa

Mehr zum Thema HSV: