Der Fall Bakery Jatta: Neues Gutachten belastet den HSV-Profi schwer!

Hamburg - Der Wirbel um die Identität von HSV-Profi Bakery Jatta (22) reißt nicht ab! Wie das Hamburger Abendblatt schreibt, gibt es nun ein neues Gutachten der Universität Freiburg, das den 22-Jährigen schwer belastet!

Um die Identität von HSV-Profi Bakery Jatta (22) ranken sich viele Gerüchte. Ein neues Gutachten belastet den Gambier schwer.
Um die Identität von HSV-Profi Bakery Jatta (22) ranken sich viele Gerüchte. Ein neues Gutachten belastet den Gambier schwer.  © Christian Charisius/dpa-Pool/dpa

Demnach gebe es zwischen Jatta und Bakery Daffeh "mit hoher Wahrscheinlichkeit" eine Übereinstimmung! Dazu wurden die Bewegungsabläufe der beiden abgeglichen.

Das Gutachten wurde von der Staatsanwaltschaft Hamburg in Auftrag gegeben. Zum genauen Inhalt wolle man sich jedoch erst äußern, wenn der Verteidiger des Fußballprofis, Anwalt Thomas Bliwier, dazu Stellung bezogen hat.

Zum Hintergrund: Vor knapp zwei Jahren hatte die Sport Bild zum ersten Mal über die vermeintlich falsche Identität Jattas berichtet und behauptet, er habe beim Asylverfahren getrickst.

Vertragsauflösung! HSV und Gideon Jung gehen ab sofort getrennte Wege
HSV Vertragsauflösung! HSV und Gideon Jung gehen ab sofort getrennte Wege

So soll er sich einen neuen Namen verpasst und zwei Jahre jünger gemacht haben. Sollte sich dies bestätigen, hätte sich der Fußballer wegen falscher Angaben gegenüber den Behörden strafbar gemacht.

Bisher konnten die Vorwürfe allerdings nicht bewiesen werden, auch eine Hausdurchsuchung bei dem 22-Jährigen im Sommer 2020 brachte keine neuen Erkenntnisse.

Es scheint aber trotzdem, als würde diese Geschichte den Mann aus Gambia noch lange beschäftigen.

Titelfoto: Christian Charisius/dpa-Pool/dpa

Mehr zum Thema HSV: