HSV-Coach Tim Walter vor Spiel bei S04: "Jungs sollen ihr Spiel durchziehen"

Hamburg - Die Vorfreude bei Tim Walter (45), Coach des Hamburger SV, ist groß: Am Freitag (20.30 Uhr) starten die Rothosen mit dem Traditionsduell gegen den FC Schalke 04 in die neue Zweitliga-Saison.

HSV-Coach Tim Walter (45, M.) will am Freitag gegen den FC Schalke 04 einen "mutigen" Auftritt seiner Mannschaft sehen.
HSV-Coach Tim Walter (45, M.) will am Freitag gegen den FC Schalke 04 einen "mutigen" Auftritt seiner Mannschaft sehen.  © Gregor Fischer/dpa

Auf der Pressekonferenz vor der Partie zeigte sich der 45-Jährige voller Tatendrang: "Wir haben in den vergangenen Wochen sehr intensiv gearbeitet, um am Freitag bereit zu sein", erklärte der Übungsleiter.

Dass mit S04 direkt ein richtig dicker Brocken und einer der Top-Favoriten der Liga auf die Hanseaten wartet, werde der Mannschaft "nochmal einen richtigen Schub geben", war sich Walter sicher.

Der Kader von Königsblau sei "extrem gut bestückt" und insbesondere die starke Physis der Knappen werde eine Herausforderung für sein Team.

HSV verzichtet nach Senatsentscheidung auf 2G-Regel bei Nürnberg-Spiel!
HSV HSV verzichtet nach Senatsentscheidung auf 2G-Regel bei Nürnberg-Spiel!

Dennoch wollte der 45-Jährige von einer Drucksituation nichts wissen: "Ich glaube, es gibt wichtigere Dinge als Fußball. Die Jungs sollen ihr Spiel einfach so durchziehen, wie sie es seit Kindertagen kennen, denn da stand auch immer der Spaß im Vordergrund", unterstrich er.

Wichtig sei ihm, wie bereits in der kompletten Vorbereitung, dass die Spieler die Bereitschaft und den Mut an den Tag legen, auch mal ein Risiko einzugehen. "Das versuche ich ihnen mit auf den Weg zu geben", erläuterte der Trainer.

Youngster Robin Meißner angeschlagen, Sonny Kittel vor Comeback?

Sind sie dabei? Hinter Sonny Kittel (28, l.) und Robin Meißner (21) steht für den Liga-Auftakt des HSV gegen den FC Schalke 04 noch ein Fragezeichen. (Archivfoto)
Sind sie dabei? Hinter Sonny Kittel (28, l.) und Robin Meißner (21) steht für den Liga-Auftakt des HSV gegen den FC Schalke 04 noch ein Fragezeichen. (Archivfoto)  © Daniel Reinhardt/dpa

Personell muss der 45-Jährige auf Youngster Anssi Suhonen (20) verzichten, der wegen einer Zerrung nicht zur Verfügung stehen wird. Auch hinter Stürmer Robin Meißner (21) steht ein Fragezeichen: "Er hat sich gestern im Training verletzt und wir warten noch Untersuchungen ab", erklärte der Coach.

Gute Nachrichten gab es hingegen von Edeltechniker Sonny Kittel (28), der nach seinem Haarriss am Mittwoch erstmals wieder mit der Mannschaft trainierte.

"Er hat natürlich gewisse Trainingsrückstände. Da müssen wir von Tag zu Tag schauen, ob es für Freitag schon reicht", schloss Walter ein Comeback des Offensivakteurs zumindest nicht aus.

HSV: 2G kann Volksparkstadion wieder füllen, zu kurzfristig für Klub?
HSV HSV: 2G kann Volksparkstadion wieder füllen, zu kurzfristig für Klub?

Generell sei die Anfangsformation für das Schalke-Spiel noch nicht in Stein gemeißelt: "Wenn ich die Startelf schon wüsste, würde ich sie vielleicht verraten. Aber man weiß nie, was an den verbleibenden Tagen noch passiert", ergänzte der 45-Jährige.

Daniel Heuer Fernandes (28) werde am Freitag jedoch "definitiv" im Tor stehen und auch Innenverteidiger Jonas David (21) dürfte sich große Hoffnungen auf einen Startelfeinsatz machen. "Jonas hat mir bisher sehr gut gefallen", verdeutlichte der Chefcoach.

In welcher Formation auch immer, man werde einen "mutigen und intensiven" Auftritt seines Teams sehen, kündigte der 45-Jährige an.

Titelfoto: Gregor Fischer/dpa

Mehr zum Thema HSV: