Corona-Fälle bei den HSV-Gegnern: DFL terminiert Nachholspiele!

Hamburg/Karlsruhe - Beim Karlsruher SC, dem kommenden Gegner des Hamburger SV (20. April), gibt es zwei weitere Corona-Fälle! Das gab der Verein am Mittwochabend bekannt.

Ex-HSV-Spieler Xavier Amaechi (20) ist einer von zwei weiteren Spielern, die sich beim Karlsruher SC mit Corona infiziert haben. (Archivfoto)
Ex-HSV-Spieler Xavier Amaechi (20) ist einer von zwei weiteren Spielern, die sich beim Karlsruher SC mit Corona infiziert haben. (Archivfoto)  © imago images / Michael Schwarz

Ein KSC-Sprecher bestätigte dem Badischen Tagblatt, dass es sich um Ersatztorwart Paul Löhr (20) und HSV-Leihgabe Xavier Amaechi (20) handelt, der erst im Januar von den Hamburgern an den Ligarivalen ausgeliehen wurde.

Die Karlsruher befinden sich auf Anweisung des Gesundheitsamts bereits wegen fünf Fällen bis einschließlich Dienstag in Quarantäne. Für die beiden betroffenen Akteure verlängert sich diese bis zum 25. beziehungsweise 26. April.

Das für kommenden Dienstag angesetzte Spiel des HSV gegen die Badener wurde von der DFL am Donnerstagmorgen abgesagt.

Die Partie der Rothosen gegen den SV Sandhausen am morgigen Freitag wurde coronabedingt bereits ebenfalls verschoben.

Der Hamburger SV gibt die Absage des Spiels gegen den KSC auf Twitter bekannt

Update, 13.44 Uhr: DFL terminiert Nachholspiele des Hamburger SV

Am Donnerstagmittag hat die DFL die Ansetzung der Nachholspiele bekanntgegeben:

  • Auswärtsspiel beim SV Sandhausen: Donnerstag, 22. April (20.30 Uhr)
  • Auswärtsspiel beim SSV Jahn Regensburg: Sonntag, 25. April (13.30 Uhr)
  • Heimspiel gegen den Karlsruher SC: Donnerstag, 29. April (18.30 Uhr)

Durch die Verlegungen spielen die Rothosen den 31. Spieltag (gegen Regensburg) vor dem 30. Spieltag (gegen Karlsruhe).

Der Hamburger SV gibt die Terminierung der Nachholspiele auf Twitter bekannt

Titelfoto: imago images / Michael Schwarz

Mehr zum Thema HSV:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0