Einigung erzielt: HSV-Wunschspieler Jean-Luc Dompé vor Medizincheck

Hamburg - Geht der Transfer nun endlich über die Bühne? Bereits seit geraumer Zeit ist der Hamburger SV an einer Verpflichtung von Offensivakteur Jean-Luc Dompé (27) interessiert - jetzt soll der Wechsel zeitnah über die Bühne gehen.

Flügelstürmer Jean-Luc Dompé (27, r.) steht unmittelbar von einem Wechsel zum Hamburger SV. Der 27-Jährige soll am heutigen Dienstag seinen Medizincheck absolvieren.
Flügelstürmer Jean-Luc Dompé (27, r.) steht unmittelbar von einem Wechsel zum Hamburger SV. Der 27-Jährige soll am heutigen Dienstag seinen Medizincheck absolvieren.  © BRUNO FAHY / BELGA / AFP

Nachdem der HSV-Aufsichtsrat am vergangenen Freitag dem Vernehmen nach rund 2,5 Millionen Euro für personelle Verstärkungen freigeben hatte, nahmen die Verantwortlichen die Gespräche mit Dompés Klub, dem belgischen Erstligisten SV Zulte-Waregem, wieder auf.

Wie der Journalist Sacha Tavolieri am Montagabend auf Twitter schrieb, haben sich die beiden Vereine geeinigt und der 27-Jährige soll bereits auf dem Weg nach Hamburg sein, um am heutigen Dienstag seinen Medizincheck zu absolvieren.

Im Raum steht demnach eine Ablöse von rund 1,5 Millionen Euro, der Franzose soll einen Vertrag bis 2025 unterschreiben. Laut Transfermarkt.de besitzt er aktuell einen Marktwert von 2,2 Millionen Euro.

Diagnose da: HSV muss wochenlang auf Flügelflitzer verzichten
HSV Diagnose da: HSV muss wochenlang auf Flügelflitzer verzichten

Nach Mittelfeldspieler Laszlo Benes (24, Borussia Mönchengladbach), Angreifer Ransford-Yeboah Königsdörffer (20, Dynamo Dresden), Torwart Matheo Raab (23, 1. FC Kaiserslautern) und Offensivakteur Filip Bilbija (22, FC Ingolstadt 04) wäre Dompé der fünfte Neuzugang in dieser Saison.

HSV-Chefcoach Tim Walter (46) hatte sich in den vergangenen Wochen mehrfach für personelle Verstärkungen ausgesprochen - insbesondere auf den offensiven Flügeln sah der 46-Jährige Handlungsbedarf. Nun erfüllen die Verantwortlich ihm offenbar diesen Wunsch.

Titelfoto: BRUNO FAHY / BELGA / AFP

Mehr zum Thema HSV: