Ex-HSV-Kapitän Aaron Hunt vor Dresden-Spiel offiziell verabschiedet

Hamburg - Wenigstens das: Zwar konnten die 17.100 Fans im Volksparkstadion am Samstag keinen Sieg des Hamburger SV bejubeln, sich aber zumindest von einem langjährigen Leistungsträger verabschieden!

Sportdirektor Michael Mutzel (41, l.) und Vorstand Jonas Boldt (39, r.) überreichten Aaron Hunt bei der Verabschiedung u.a. ein besonderes HSV-Trikot.
Sportdirektor Michael Mutzel (41, l.) und Vorstand Jonas Boldt (39, r.) überreichten Aaron Hunt bei der Verabschiedung u.a. ein besonderes HSV-Trikot.  © Screenshot: Twitter/HSV

Spielmacher und Ex-Kapitän Aaron Hunt (34), dessen Vertrag nach der vergangenen Saison nicht verlängert wurde, bekam vor dem 1:1 gegen Dynamo Dresden eine offizielle Verabschiedung.

Sportdirektor Michael Mutzel (41) und Vorstand Jonas Boldt (39) überreichten dem 34-Jährigen u.a. ein HSV-Trikot mit der Aufschrift "2015-2021".

In diesem Zeitraum absolvierte Hunt 153 Pflichtspiele für die Hamburger, in denen ihm 26 Tore und 18 Assists gelangen. Seit Sommer ist er nun offiziell vereinslos.

HSV: 2G kann Volksparkstadion wieder füllen, zu kurzfristig für Klub?
HSV HSV: 2G kann Volksparkstadion wieder füllen, zu kurzfristig für Klub?

Auch von den Zuschauern wurde der Mittelfeldspieler geehrt, sie gaben dem Linksfuß Standing Ovations und stimmten Sprechchöre an.

Wie der HSV mitteilte, sollten auch Rick van Drongelen (22, 1. FC Union Berlin), Gideon Jung (26, SpVgg Greuther Fürth) und Khaled Narey (27, Fortuna Düsseldorf) verabschiedet werden, konnten jedoch aus terminlichen Gründen nicht vor Ort sein.

HSV-Sportdirektor Michael Mutzel und Vorstand Jonas Boldt ehren Ex-Kapitän Aaron Hunt

Titelfoto: Screenshot: Twitter/HSV

Mehr zum Thema HSV: