Ex-HSV-Star Holtby vor Wechsel zu Liga-Konkurrenten

Hamburg/Kiel - Das wäre eine kleine Überraschung! Ex-Bundesliga- und -HSV-Star Lewis Holtby (30) steht vor einem Engagement in der zweiten Bundesliga.

Fünf Jahre stand Lewis Holtby (30) beim Hamburger SV unter Vertrag. Nun könnte er zu einem Liga-Konkurrenten wechseln. (Archivbild)
Fünf Jahre stand Lewis Holtby (30) beim Hamburger SV unter Vertrag. Nun könnte er zu einem Liga-Konkurrenten wechseln. (Archivbild)  © Axel Heimken/dpa

Wie Sky Sport berichtet, soll der 30-Jährige kurz vor der Vertragsunterschrift bei Holstein Kiel stehen.

Sollte Holtby den Medizincheck bestehen, könnte er heute Nachmittag bereits mit seinem neuen Team erstmals trainieren.

Im Sommer 2019 war für Holtby beim Hamburger SV nach fünf Jahren, 138 Bundesliga-Spielen und 15 Toren Schluss.

HSV reist im DFB-Pokal zum 1. FC Nürnberg: Alle wichtigen Infos zum Traditions-Duell
HSV HSV reist im DFB-Pokal zum 1. FC Nürnberg: Alle wichtigen Infos zum Traditions-Duell

Er wechselte anschließend nach England zu den Blackburn Rovers, konnte sich dort nach zwei Spielzeiten aber nicht etablieren. Nun soll er bei den katastrophal gestarteten Störchen einen Neustart wagen.

In der Bundesliga spielte Holtby zudem für den FC Schalke 04, den VfL Bochum und dem 1. FSV Mainz 05. In England stand er zudem bei den Tottenham Hotspur und dem FC Fulham unter Vertrag.

Mit Holstein Kiel kommt nun wahrscheinlich ein weiterer Verein in seine Vita.

Update, 14.55 Uhr: Holstein Kiel gibt die Verpflichtung von Lewis Holtby bekannt

Wie die Störche mitteilten, unterschrieb Lewis Holtby am Dienstag einen Zwei-Jahres-Vertrag an der Förde.

"Mit Lewis Holtby konnten wir einen international erfahrenen Mann für die Achter-/Zehner-Position verpflichten", so Geschäftsführer Sport Uwe Stöver, "dem wir zutrauen, schnell Verantwortung zu übernehmen und der unserem Auftreten auf dem Platz mehr Struktur und Ordnung verleihen soll."

Holtby, der künftig die Nummer "10" auf dem Rücken trägt, ergänzte: "Ich wollte unbedingt nach Deutschland zurückkehren. Die 2. Liga ist wahnsinnig attraktiv. Es sind unheimlich viele Teams aus dem Norden dabei, da wird es viele Derbys geben. Und Holstein hat in den letzten Jahren durch eine attraktive, offensive Spielweise für Aufsehen gesorgt. Daher freue ich mich wahnsinnig darauf, als Teil des Teams meine Erfahrungen und Qualitäten mit einzubringen und den ohne Frage herausfordernden Weg erfolgreich zu gestalten."

Nun können die Verantwortlichen nur hoffen, dass der 30-Jährige die erhoffte Verstärkung ist.

Titelfoto: Axel Heimken/dpa

Mehr zum Thema HSV: