HSV: So soll das Volksparkstadion wieder mit Fan-Leben gefüllt werden

Hamburg - Der Hamburger SV bereitet sich auf einen Testlauf mit Zuschauern im Volksparkstadion vor.

Wegen der Corona-Pandemie blieb das Volksparkstadion zuletzt meist leer.
Wegen der Corona-Pandemie blieb das Volksparkstadion zuletzt meist leer.  © Stuart Franklin/Getty Images Europe/Pool/dpa

Nach Informationen der Bild-Zeitung soll die Rückkehr der Fans des Fußball-Zweitligisten mit 5000 Besuchern beginnen und dann allmählich gesteigert werden. 

Der Zugang soll über zehn getrennte Eingänge in ebenso viele eigenständige Bereiche erfolgen. 

Jeder Bereich hat eigene Sanitäranlagen und Verkaufsstellen. 

HSV testet im Trainingslager gegen österreichischen Zweitligisten
HSV HSV testet im Trainingslager gegen österreichischen Zweitligisten

Laut Konzept möchte der HSV bei nachfolgenden Spielen die Zuschauerzahl auf bis zu 25.000 erhöhen. 

Ein Termin für den Start liegt noch nicht vor. Das hängt von der Zustimmung der Stadt und den Behörden ab.

Die angekündigte Zuschauerrückkehr in Leipzig mit 8500 Fans sieht Frank Wettstein als ermunterndes Zeichen. 

Der HSV-Finanzvorstand sagte: "Es ist ein erster, kleiner Schritt zurück zur Normalität. Diesen begrüßen wir ausdrücklich, weil wir alle aus den gewonnenen Erkenntnissen nur profitieren und lernen können. Es geht letztlich nur miteinander."

Titelfoto: Stuart Franklin/Getty Images Europe/Pool/dpa

Mehr zum Thema HSV: