Neun Jahre beim HSV: Kehrt Ex-Profi David Jarolim zurück nach Hamburg?

Hamburg - Ex-Fussball-Profi David Jarolim (41) träumt weiter von einer Rückkehr zu seinem Ex-Club Hamburger SV.

Vereinslegende David Jarolim verabschiedet sich bei seinem Abschiedsspiel im Jahr 2015 von den HSV-Fans. (Archivfoto)
Vereinslegende David Jarolim verabschiedet sich bei seinem Abschiedsspiel im Jahr 2015 von den HSV-Fans. (Archivfoto)  © Axel Heimken/dpa

Das wäre sein "Traumziel", in Hamburg habe er die beste Zeit seiner Karriere verbracht, sagte der frühere tschechische Nationalspieler und heutige Fußball-Trainer im Podcast "HSV - wir müssen reden" dem Hamburger Abendblatt.

"Viele würden sicherlich sagen, dass Barcelona oder die Bayern ein Traum wären. Aber ich war so lange in Hamburg, werde die Zeit da nie vergessen. Wenn so etwas passieren würde, dann wäre das ganz hervorragend", fügte der 41-Jährige hinzu.

Von 2003 bis 2012 hat er 257 Bundesliga-Spiele (14 Tore) für die Hanseaten erzielt und damit noch erfolgreiche Zeiten erlebt, ehe es sportlich für die Hamburger bergab ging.

Zweimal zog er mit dem HSV ins Halbfinale der Europa League ein, einmal qualifizierten sich die Norddeutschen für die Champions League.

Als er den HSV verließ, hatte er bereits die Hoffnung, irgendwann in den Volkspark zurückzukehren.

David Jarolim hatte einen Anschlussvertrag als Jugendcoach beim HSV

Ex-Profi David Jarolim lief von 2003 bis 2012 für den HSV auf, machte 257 Bundesliga-Spiele für die Rothosen. (Archivfoto)
Ex-Profi David Jarolim lief von 2003 bis 2012 für den HSV auf, machte 257 Bundesliga-Spiele für die Rothosen. (Archivfoto)  © Malte Christians/dpa

Er hatte sogar einen Anschlussvertrag als Jugendcoach ausgehandelt, doch der liege bei ihm wohl "in irgendeiner Schublade".

Und nach den vielen Personalwechseln beim HSV sei von den damals Verantwortlichen niemand mehr da. Deswegen habe es "irgendwie leider nicht geklappt".

Die Partien des im dritten Jahr in der 2. Bundesliga spielenden HSV verfolgt er so oft es geht im Fernsehen, berichtete der derzeit vereinslose ehemalige Mittelfeldakteur.

Nach dem jüngsten Heimspiel gegen Jahn Regensburg (3:1) will er sich auch das Hamburger Spiel am Samstag beim 1. FC Nürnberg (13 Uhr), für den er in den drei Jahren vor seiner HSV-Zeit gespielt hat, ansehen. Sein Tipp: 2:1 für den HSV!

Titelfoto: Axel Heimken/dpa

Mehr zum Thema HSV:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0