Nach Bewusstlos-Schock: HSV-Profi Beyer meldet sich aus Krankenhaus

Hamburg – Es waren erschreckende Szenen im Spiel des Hamburger SV gegen den SSV Jahn Regensburg, als HSV-Profi Jordan Beyer (19) bewusstlos auf dem Rasen zusammensackte.

Der 19-Jährige meldet sich aus dem Krankenhaus.
Der 19-Jährige meldet sich aus dem Krankenhaus.  © Screenshot/Instagram, Louis Jordan Beyer

Wenige Minuten vor Spielende war der 19-Jährige im gegnerischen Strafraum unglücklich mit Regensburgs Sebastian Nachreiner (31) zusammengeprallt. 

Mit dem Kopf knallte der Rechtsverteidiger auf den Hüftknochen seines Gegenspielers und ging daraufhin zu Boden. 

Mehrere Minuten wurde der HSV-Profi auf dem Rasen behandelt, bevor er mit der Trage und einer Halskrause vom Platz transportiert wurde. Für den 1,87-Mann ging es direkt in die Klinik.

"Ich kann noch nichts Genaues sagen, aber er war auf dem Platz kurz bewusstlos", hatte HSV-Trainer Dieter Hecking nach der Partie erklärt. 

Wenig später gaben die Ärzte zum Glück Teil-Entwarnung. Die Diagnose: Eine schwere Gehirnerschütterung, die Wirbelsäule hat jedoch nichts abbekommen. 

Laut Bild-Informationen konnte der Youngstar nach einer Nacht im Krankenhaus am Sonntagnachmittag entlassen werden. 

Über Instagram meldete sich Beyer zuvor noch einmal bei den Fans: "Danke für die Genesungswünsche! Mir gehts gut soweit und alles ist halb so wild", schreibt der HSV-Profi zu einem Foto, das ihn auf einer Krankenliege zeigt - den Daumen in die Luft streckend.

Das Spiel am Freitag gegen Fürth wird Jordan Beyer aber trotzdem verpassen. Auch im Training muss der U21-Nationalspieler wohl erst einmal Kürzer treten. 

Die Ärzte kümmerten sich auf dem Platz um den sichtlich angeschlagenen Jordan Beyer.
Die Ärzte kümmerten sich auf dem Platz um den sichtlich angeschlagenen Jordan Beyer.  © Daniel Bockwoldt/dpa

Mehr zum Thema HSV:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0