Nachlässigkeit nach HSV-Gala gegen Osnabrück? Nicht mit Coach Daniel Thioune!

Hamburg - Nach der 5:0-Gala gegen den VfL Osnabrück tritt der Hamburger SV am Samstag (13 Uhr) beim Drittletzten Eintracht Braunschweig an.

HSV-Trainer Daniel Thioune (46) fordert vor dem Duell mit Eintracht Braunschweig "Gier und Drang" von seiner Mannschaft. (Archivfoto)
HSV-Trainer Daniel Thioune (46) fordert vor dem Duell mit Eintracht Braunschweig "Gier und Drang" von seiner Mannschaft. (Archivfoto)  © Christian Charisius/dpa

HSV-Trainer Daniel Thioune (46) befürchtet jedoch nicht, dass sein Team nach dem Kantersieg nachlässig in das Auswärtsspiel gehen wird.

"Natürlich steigt nach so einem Auftritt die Erwartungshaltung. Aber das einzige, was ich erwarte, ist, dass meine Mannschaft vom ersten Moment wieder Gas gibt. Gier und Drang, ein Fußballspiel gewinnen zu wollen, müssen zu erkennen sein", sagte der 46-Jährige am Donnerstag.

Natürlich sei beim Tabellenführer aus Hamburg nach so einem Auftritt "die Fallhöhe etwas höher", aber ein Erfolgserlebnis wie gegen die Osnabrücker müssten seine Profis für sich "als Antrieb nehmen", forderte der Coach.

Rechtsverteidiger Jan Gyamerah (25) ist zur Wochenmitte ins Mannschaftstraining der Hanseaten zurückgekehrt, aber wohl noch keine Option für das Braunschweig-Spiel, meinte Thioune.

Auf jeden Fall erwartet er eine starke Gegenwehr des Aufsteigers aus Braunschweig, der auf dem Relegationsplatz steht. "Die Mannschaften, die in der Tabelle oben stehen, haben es nicht so leicht gehabt gegen die Eintracht", betonte er.

Titelfoto: Christian Charisius/dpa

Mehr zum Thema HSV:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0