HSV-Trainer Thioune will VfL Osnabrück stressen!

Hamburg – Der Hamburger SV will am Montagabend (20.30 Uhr) mit einem Sieg über den VfL Osnabrück zurück an die Tabellenspitze der 2. Fußball-Bundesliga.

Hamburgs Trainer Daniel Thioune (46) gestikuliert und gibt Anweisungen.
Hamburgs Trainer Daniel Thioune (46) gestikuliert und gibt Anweisungen.  © Daniel Bockwoldt/dpa

Trotz des besonderen Spiels für Trainer Daniel Thioune, der gebürtiger Osnabrücker ist und den VfL vor 21 Monaten von der 3. Liga in die 2. Bundesliga geführt hatte, will sich der Coach nicht durch Emotionen ablenken lassen.

"Ich war Teil des Erfolges", sagte Thioune am Sonntag über seine Vergangenheit. "Wichtig ist, dass meine Mannschaft - und das ist der HSV - meine Handschrift erkennen lässt."

Er habe 44 Jahre in Osnabrück gelebt und verfüge über viele enge Freunde dort, sagte der 46 Jahre alte Coach. Aber er könne das von der jetzigen Situation trennen.

Mit dem HSV will er am Montagabend im Volksparkstadion "den Gegner stressen" und "den Druck hochhalten, damit sie nicht in ihre Abläufe kommen".

Thioune äußerte Respekt vor Osnabrück, die in dieser Saison "richtig gute Fußballer" hinzugewonnen hätten. Der VfL sei als Team gewachsen. "Sie können großen Mannschaften was abverlangen", meinte er.

In der Vorsaison hatte er mit dem VfL gut lachen. 2:1 in Osnabrück, 1:1 in Hamburg. Die Osnabrücker sind in dieser Saison auswärts fast so stark wie der HSV zu Hause. 15 Punkte holten die Niedersachsen, 16 der HSV. In der Tabelle trennen beide Teams acht Punkte.

Titelfoto: Daniel Bockwoldt/dpa

Mehr zum Thema HSV:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0