Der FC St. Pauli kommt: Warum dieses Derby für den HSV so wichtig ist!

Hamburg - Stadtderby in Hamburg! Der Hamburger SV empfängt am Freitagabend (18.30 Uhr) den ungeliebten FC St. Pauli im Volksparkstadion. Warum dieses Derby für den HSV so wichtig ist!

Die HSV-Spieler um Kapitän Tim Leibold (2.v.l.) wollen auch gegen den FC St. Pauli wieder jubeln. (Archivfoto)
Die HSV-Spieler um Kapitän Tim Leibold (2.v.l.) wollen auch gegen den FC St. Pauli wieder jubeln. (Archivfoto)  © Daniel Bockwoldt/dpa

Fünf Spiele, fünf Siege, Tabellenplatz eins. Die Rothosen sind perfekt in die Liga-Saison gestartet und haben sich bereits ein Polster von fünf Punkten auf den ersten Verfolger - Holstein Kiel - erarbeitet. 

Auch wenn das Wort "Aufstieg" von niemandem im Volkspark in den Mund genommen wird (TAG24 berichtete), ist das Saison-Ziel für alle Beteiligten sonnenklar. Die beiden letzten Spielzeiten hinter sich zu lassen und den Wiederaufstieg endlich zu schaffen.

Dieses Ziel beinhaltet logischerweise, dass man zu den drei, eher zwei besten Mannschaften der Liga zählt. Das Selbstverständnis des Klubs sieht aber sicherlich vor, sogar das beste Team der 2. Bundesliga zu sein. Der aktuelle Tabellenplatz manifestiert dieses Bild. 

Doch muss der HSV dafür nicht erst einmal die beste Mannschaft in der eigenen Stadt sein?

Das ist eine Frage, die sich der Verein nach zwei Derby-Niederlagen in der letzten Saison (jeweils 0:2) gefallen lassen muss. 

Zwei Niederlagen, die nicht in erster Linie, aber doch mitentscheidend für den verpassten Aufstieg waren.

Der Ausgang des Spiels könnte die gesamte Saison beeinflussen

Ein Bild, was der HSV diese Saison unbedingt vermeiden will: Hängende Köpfe nach dem verpassten Aufstieg. (Archivfoto)
Ein Bild, was der HSV diese Saison unbedingt vermeiden will: Hängende Köpfe nach dem verpassten Aufstieg. (Archivfoto)  © Christian Charisius/dpa

Über das Ruhrpott-Derby zwischen Borussia Dortmund und Schalke 04 sagen nicht wenige Fans, dass der Ausgang dieser zwei Spiele wichtiger ist als der Rest der Saison. Dies trifft auf den HSV und den FC St. Pauli vielleicht nicht unbedingt zu, zeigt aber die Brisanz, die grundsätzlich in Derbys steckt.

Der Hamburger Sportverein könnte mit einem überzeugenden Sieg am Freitag nicht nur klarstellen, wer wirklich die beste Mannschaft der Stadt ist, sondern die durch einen Derby-Erfolg freigesetzte positive Energie nutzen, um sich durch die gesamte Saison tragen zu lassen.

Eine Niederlage hingegen könnte genau den gegenteiligen Effekt haben: Der perfekte Saisonstart und das neue gewonnene Vertrauen in die eigene Stärke würden Risse bekommen. 

Die Vergangenheit hat jedoch gezeigt, dass der HSV, vielleicht noch mehr als andere Vereine, auf dieses Selbstvertrauen angewiesen ist, um erfolgreich zu sein.

Zu häufig ließen die Rothosen in den entscheidenden Momenten (Abstieg, zwei Mal verpasster Aufstieg) ihre Chance ungenutzt, nicht weil sie fußballerisch zu schlecht, sondern schlichtweg zu sehr mit sich und der eigenen Unsicherheit beschäftigt waren. 

Die Hamburger haben in dieser Saison die Möglichkeit, diesen Makel abzulegen und endlich in die 1. Bundesliga zurückzukehren. Dorthin, wo der Verein dem Selbstverständnis nach auch hingehört.

So oder so, wird das Stadtderby für dieses Vorhaben richtungsweisend sein.

Titelfoto: Daniel Bockwoldt/dpa

Mehr zum Thema HSV:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0