HSV trauert um Vereinslegende und Ex-Kapitän Erwin Piechowiak (†84)

Hamburg - Erwin Piechowiak (†84) ist tot. Der langjährige Spieler des Hamburger SV und Gewinner der deutschen Meisterschaft 1960 starb am Mittwoch im Alter von 84 Jahren nach längerer Krankheit. Das gab der HSV am Donnerstag bekannt.

HSV-Legende Erwin Piechowiak starb am Mittwoch im Alter von 84 Jahren nach längerer Krankheit.
HSV-Legende Erwin Piechowiak starb am Mittwoch im Alter von 84 Jahren nach längerer Krankheit.  © Screenshot: Twitter/HSV

Piechowiak kam 1957 zu den Rothosen. Er begann als Stürmer, wechselte dann jedoch in die Verteidigung. In dieser Rolle war er auch fester Bestandteil der Meistermannschaft von 1960.

Der gebürtige Hamburger gehörte auch zur Startelf der ersten Europapokal-Mannschaft der Hanseaten.

Insgesamt absolvierte er 175 Pflichtspiele für den HSV, in denen ihm neun Tore gelangen. Außerdem führte er seine Mannschaft in der Bundesliga mehrfach als Kapitän aufs Feld.

HSV-Investor Klaus-Michael Kühne ist weiter "offen und gesprächsbereit"
HSV HSV-Investor Klaus-Michael Kühne ist weiter "offen und gesprächsbereit"

Nach seinem Karriereende als Spieler war Piechowiak als Trainer im Hamburger Amateurfußball erfolgreich und blieb seinem HSV darüber hinaus immer treu.

So half er unter anderem im Sportgroßhandel seines einstigen Mitspielers und HSV-Idols Uwe Seeler (84) mit.

Der Hamburger SV gibt bei Twitter den Tod von Erwin Piechowiak bekannt

Der Rautenklub nahm Piechowiak im Jahr 2007 in den Walk of Fame auf, der die größten Vereinslegenden am Fuße des Volksparkstadions ehrt.

Titelfoto: Screenshot: Twitter/HSV

Mehr zum Thema HSV: