So drastisch rechnet Lothar Matthäus mit HSV-Profis ab

Hamburg - Lothar Matthäus (59) kann kaum fassen, wie leichtfertig der Hamburger SV erneut seine Chance auf den Aufstieg in die Fußball-Bundesliga verspielt hat.

Lothar Matthäus hat seine Meinung zum vergeigten HSV-Aufstieg gesagt. (Archivbild)
Lothar Matthäus hat seine Meinung zum vergeigten HSV-Aufstieg gesagt. (Archivbild)  © Andreas Gora/dpa

"Diejenigen, die momentan und in den letzten Jahren die Raute auf der Brust tragen durften, haben es einfach nicht verdient. Ein Bild des Jammers", schrieb der deutsche Rekord-Nationalspieler in seiner Kolumne auf skysport.de über die 1:5-Pleite gegen den SV Sandhausen

Dadurch hatten die Hamburger wie im Vorjahr als Tabellenvierte die Relegation zur Bundesliga verpasst.

"Ohne Worte. Ich erspare mir und den HSV-Fans eine gnadenlose Abrechnung. Es ist alles schon Strafe genug", fasste Matthäus seine Eindrücke am Montag zusammen. 

Auch die Club-Verantwortlichen nahm der einstige Mittelfeldstar aufs Korn. 

"Auch die Mannschaft neben dem Platz darf von Kritik nicht ausgenommen werden. Trainer, Sportdirektor, Präsident. Alle haben ihren Teil zur erneuten Blamage beigetragen", meinte Matthäus. 

Als "Fußball-Romantiker" mache er sich halt große Sorgen um die Traditionsclubs.

Titelfoto: Andreas Gora/dpa

Mehr zum Thema HSV:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0