HSV-Coach Tim Walter nach letztem Test zufrieden: "Auf gutem Weg"

Hamburg - Der Hamburger SV scheint bereit für den Saisonstart! Zwar lief beim 1:0-Testspielsieg gegen den FC Basel noch nicht alles rund im Spiel der Rothosen, die gezeigte Leistung machte den erstmals seit Oktober wieder im Stadion anwesenden Fans jedoch durchaus Mut für den Auftakt in der 2. Bundesliga am kommenden Freitag (20.30 Uhr) beim FC Schalke 04.

HSV-Coach Tim Walter (45, Mitte) ist mit der bisherigen Vorbereitung seiner Mannschaft "sehr zufrieden" und sieht sie auf einem guten Weg.
HSV-Coach Tim Walter (45, Mitte) ist mit der bisherigen Vorbereitung seiner Mannschaft "sehr zufrieden" und sieht sie auf einem guten Weg.  © Gregor Fischer/dpa

"Ich bin sehr zufrieden mit den Jungs, weil sie Bereitschaft gezeigt haben und mutig waren. Ich finde, wir sind auf einem guten Weg", resümierte Coach Tim Walter (45) in der anschließenden Pressekonferenz.

Sein Team war in den vorangegangen 90 Minuten das klar bessere, auch wenn die Gäste schon in der 2. Minute nach Fehler von Jonas David (21) hätten in Führung gehen können und nur Jan Gyamerahs (26) Fuß den Einschlag verhinderte.

Insbesondere in den 15 Minuten vor und nach der Halbzeitpause waren die Hanseaten aber komplett überlegen und hätten auch mehr Tore erzielen können als nur das eine durch Manuel Wintzheimer (22, 39. Minute).

Risikospiel Werder gegen den HSV: Polizei bereitet sich auf Nordderby vor
HSV Risikospiel Werder gegen den HSV: Polizei bereitet sich auf Nordderby vor

"Wir wollten sehr viel Ballbesitz, das haben die Jungs bereits gut umgesetzt. Wir müssen in Zukunft aber noch schneller die Tiefe suchen und uns noch öfter belohnen", sah Walter auch durchaus noch Verbesserungspotenzial.

Dennoch habe das Team die Inhalte, die er vorgegeben habe, in der gesamten Vorbereitung bisher optimal umgesetzt. "Im Großen und Ganzen bin ich sehr zufrieden damit, wie die Jungs aufgetreten sind und glaube, dass wir immer mehr dahin kommen, wo wir auch hin wollen", gab der 45-Jährige zu Protokoll.

Tim Walter: "Bis zum Spiel gegen den FC Schalke 04 kann beim HSV noch viel passieren"

In der kommenden Trainingswoche müssen sich die HSV-Spieler noch einmal zeigen, um beim Liga-Auftakt gegen den FC Schalke 04 in der Startelf zu stehen.
In der kommenden Trainingswoche müssen sich die HSV-Spieler noch einmal zeigen, um beim Liga-Auftakt gegen den FC Schalke 04 in der Startelf zu stehen.  © Gregor Fischer/dpa

Auch zur Rückkehr der Fans äußerte sich der Chefcoach: "Die Atmosphäre im Stadion war heute sehr gut. Es macht einfach Spaß, wieder vor Zuschauern zu spielen. Ich hoffe, dass uns die Fans auch gegen Dynamo Dresden [1. August, Anm. d. Red.] so tatkräftig unterstützen, denn genau das brauchen wir."

Mit Blick auf das nun anstehende Schalke-Spiel wollte sich Walter noch nicht wirklich in die Karten schauen lassen. "Die Jungs, die heute viel gespielt haben, haben vielleicht einen kleinen Vorteil, aber das kann sich in der Trainingswoche noch ändern", erklärte der HSV-Coach.

Einer, auf den der 45-Jährige aber ziemlich sicher setzen wird, ist Innenverteidiger Sebastian Schonlau (26).

HSV-Ex Harnik warnt Verein kurz vor Derby gegen Bremen: "Spiel mit dem Feuer"
HSV HSV-Ex Harnik warnt Verein kurz vor Derby gegen Bremen: "Spiel mit dem Feuer"

Der 26-Jährige wurde vor der Partie zum neuen Kapitän der Rothosen ernannt und zahlte das Vertrauen mit einer ganz starken Leistung zurück. Vorgänger Tim Leibold (27) ist sein Stellvertreter.

"Es ist für mich eine Ehre, die Kapitänsbinde des HSV tragen zu dürfen und unser Team aufs Feld zu führen. Gemeinsam mit Leibe und dem gesamten Mannschaftsrat werden wir vorangehen", sagte der Abwehrspieler. Dazu gehören noch Neuzugang Jonas Meffert (26), Youngster David (21) und Keeper Tom Mickel (32).

Titelfoto: Gregor Fischer/dpa

Mehr zum Thema HSV: