HSV gegen Düsseldorf: Diese Fortunen wollen ihrem Ex-Verein ein Bein stellen

Hamburg/Düsseldorf - Sie kehren an ihre alte Wirkungsstätte zurück! Am Samstagabend empfängt der Hamburger SV zum Topspiel der zweiten Bundesliga Fortuna Düsseldorf.

Khaled Narey (27) musste den Hamburger SV im Sommer verlassen und spielt nun für Fortuna Düsseldorf. Am Samstag kommt es zum Wiedersehen.
Khaled Narey (27) musste den Hamburger SV im Sommer verlassen und spielt nun für Fortuna Düsseldorf. Am Samstag kommt es zum Wiedersehen.  © Roland Weihrauch/dpa

Dabei kommt es zum Wiedersehen mit drei ehemaligen Akteuren. Mit Torhüter Raphael Wolf (33), Rechtsverteidiger Khaled Narey (27) und Angreifer Rouwen Hennings (34) steht bei den Düsseldorfern ein Trio unter Vertrag, das auch schon das HSV-Trikot überstreifte.

Vor allem die beiden Feldspieler stehen am Samstag im Fokus. Denn Narey und Hennings gehören bei der Fortuna in dieser Saison zu den absoluten Leistungsträgern.

Der Außenverteidiger spielte zuletzt beim HSV. Nach drei Jahren musste der 27-Jährige die Rothosen im Sommer verlassen. Sein Vertrag wurde vorzeitig aufgelöst, er bekam eine Abfindung von 350.000 Euro und schloss sich kurze Zeit später dem Liga-Konkurrenten an.

HSV kommt gegen Düsseldorf trotz Führung und Überzahl nicht über Remis hinaus!
HSV HSV kommt gegen Düsseldorf trotz Führung und Überzahl nicht über Remis hinaus!

Für den gebürtigen Neuwieder ging es wieder Richtung Heimat. In Leverkusen wuchs er auf, bei Bayer spielte er in der Jugend.

In Hamburg absolvierte Narey in seinen drei Jahren 85 Partien, erzielte elf Tore und bereitete neun Treffer vor.

"Es war schon hart, drei Jahre in Folge nicht aufzusteigen", sagte er der Bild und stellte klar, "ich wollte mit dem HSV Bundesliga spielen. Es ist ein Muss für den HSV, aufzusteigen."

Düsseldorfs Top-Torjäger Rouwen Hennings kam beim HSV nicht zum Zug

In Düsseldorf ist Rouwen Hennings (34) Top-Torjäger. Beim HSV kam er nicht über den Status des Jugendspielers hinaus.
In Düsseldorf ist Rouwen Hennings (34) Top-Torjäger. Beim HSV kam er nicht über den Status des Jugendspielers hinaus.  © Marius Becker/dpa

Dieses Ziel hat er nun mit den Düsseldorfern. Und dort liefert Narey auch gleich ab. Mit zwei Toren und sechs Vorlagen gehört er zu den Top-Scorern der zweiten Liga.

Nur unwesentlich schlechter läuft es in dieser Spielzeit für Hennings. Der gebürtige Bad Oldesloer hat bereits sechs Treffer auf seinem Konto.

Bei den Fortunen hat sich der mittlerweile 34-Jährige einen Legenden-Status erarbeitet. In 178 Partien erzielte er satte 71 Treffer. Eine Bilanz, die während seiner Zeit beim HSV kaum vorstellbar war.

HSV empfängt Fortuna Düsseldorf zum Traditionsduell: Alle Infos zur Partie
HSV HSV empfängt Fortuna Düsseldorf zum Traditionsduell: Alle Infos zur Partie

2002 wechselte er als Jugendspieler in den Volkspark. Mit Leihstation bei Erzrivale FC St. Pauli und dem VfL Osnabrück blieb Henning insgesamt bis 2009. Den Durchbruch schaffte er jedoch nie. "Dort war ich immer der Jugendspieler", kannte er den Grund.

Am Samstag will das Duo den HSV auf jeden Fall ärgern und am liebsten die drei Punkte mit an den Rhein nehmen.

Ob auch Torwart Wolf seinen Beitrag dazu leisten darf, ist noch unklar. Eigentlich er nur die Nummer zwei hinter Florian Kastenmeier (24), doch der fehlte die beiden letzten Begegnungen rotgesperrt. Wolf, der zwischen 2004 und 2009 für die Jugend- und U21-Mannschaft des HSV spielte, nutzte seine Chance und überzeugte.

Gegen einen Einsatz gegen seinen Ex-Verein hätte der gebürtige Münchner sicherlich auch nichts einzuwenden.

Titelfoto: Fotomontage: Marius Becker/dpa, Roland Weihrauch/dpa

Mehr zum Thema HSV: