HSV holt weiteren Trainer und will zwei Spieler loswerden

Hamburg - Ein Neuer ist da, zwei soll gehen! Der Hamburger SV hat am Dienstag den Niederländer Ricardo Moniz (57) unter Vertrag genommen, gehen sollen hingegen Abwehrspieler David Bates (24) und Flügelspieler Xavier Amaechi (20).

Ricardo Moniz (57) kehrt nach mehr als zehn Jahren zurück zum Hamburger SV. (Archivbild)
Ricardo Moniz (57) kehrt nach mehr als zehn Jahren zurück zum Hamburger SV. (Archivbild)  © Carmen Jaspersen dpa/lni

Moniz wird als Individualtrainer für die Nachwuchsteams tätig sein. Er war bereits von 2008 bis 2010 für die Hanseaten tätig. Zwischen dem 29. April und 8. Mai 2010 trug Moniz in drei Spielen als Cheftrainer die Verantwortung.

"Ricardo ist ein weiterer wichtiger Baustein für die Umstrukturierung im Nachwuchs", sagte HSV-Nachwuchsdirektor Horst Hrubesch: "Er weiß aus seiner langjährigen Erfahrung im Profi- und Jugendfußball genau, was die Talente mitbringen müssen, um im Herrenbereich bestehen zu können."

Über seine künftige Arbeit im Volkspark sagte der Niederländer: "Ziel ist es, die Toptalente selber zu entdecken und beim HSV zu kreieren."

HSV-Leihgabe im Pech: Ameachi zieht sich Mittelfuß-Bruch zu
HSV HSV-Leihgabe im Pech: Ameachi zieht sich Mittelfuß-Bruch zu

Während er neu beziehungsweise zurück bei den Rothosen ist, scheint die Zeit von Bates und Amaechi endgültig vorbei zu sein.

Bates kam 2018 von den Glasgow Ranges als hoffnungsvolles Talent an die Elbe, konnte die Erwartungen aber nie erfüllen.

Xavier Amaechi entwickelt sich zum teuren Missverständnis

Xavier Amaechi (20, links) und David Bates (24) stehen beim HSV vor dem Aus.
Xavier Amaechi (20, links) und David Bates (24) stehen beim HSV vor dem Aus.  © Axel Heimken/dpa, Christian Charisius/dpa-Pool/dpa

Nach Leihen zu Sheffield Wednesday und Cercle Brügge wollen die Verantwortlichen das Kapital in diesem Sommer möglichst schnell beenden. Bates ist zwar auf Vereinssuche, aber womöglich wird er der nächste Spieler sein, dessen Vertrag beim HSV vorzeitig aufgelöst wird.

Amaechi hingegen soll erneut verliehen werden. Der junge Engländer wurde vom Training freigestellt und soll sich in Gesprächen mit Vereinen in seiner Heimat befinden.

Bereits in der vergangenen Saison war der 20-Jährige an Liga-Konkurrent Karlsruher SC ausgeliehen. Bei 2,5 Millionen Euro Ablöse, die der HSV im Sommer 2019 an Arsenal London überwies, scheinen die Verantwortlichen die Hoffnung auf einen Durchbruch noch nicht gänzlich aufgegeben zu haben.

HSV-Neuzugang Ludovit Reis: Der Fußball hat schon immer sein Leben bestimmt
HSV HSV-Neuzugang Ludovit Reis: Der Fußball hat schon immer sein Leben bestimmt

Ansonsten wäre es ein sehr kostspieliges Missverständnis für den klammen Verein.

Titelfoto: Carmen Jaspersen dpa/lni

Mehr zum Thema HSV: