HSV-Kapitän Leibold klagt an: "Waren nicht ehrlich zueinander!"

Hamburg - Harte Worte! Mannschaftskapitän Tim Leibold hat für die kommende Saison in der 2. Fußball-Bundesliga einen neuen Umgang innerhalb des Hamburger SV gefordert.

HSV-Kaitän Tim Leibold (27) zeigte sich enttäuscht von der Saison.
HSV-Kaitän Tim Leibold (27) zeigte sich enttäuscht von der Saison.  © Christian Charisius/dpa-Pool/dpa

"Es ist wichtig für uns als Mannschaft, die Trainer und alle, die beim HSV arbeiten, dass man Dinge noch kritischer hinterfragt und die Mannschaft häufiger in die Pflicht nimmt. Man sollte das Team nicht immer schützen", sagte der 27-Jährige in einem Interview der "Mopo" (Printausgabe).

Nach dem dritten verpassten Anlauf zur Rückkehr in die Bundesliga soll auch innerhalb des Teams mehr Klartext geredet werden.

"Vielleicht waren wir in der Kommunikation nicht immer ehrlich zueinander und haben unsere Meinung nicht klar genug geäußert, weil man gedacht hat, das wird schon irgendwie werden", sagte Leibold.

HSV tütet Reis-Transfer vom FC Barcelona ein
HSV HSV tütet Reis-Transfer vom FC Barcelona ein

Damit es in der kommenden Saison trotz neuer Konkurrenten wie dem FC Schalke 04 und Werder Bremen mit dem Aufstieg klappt, müsse die Mannschaft noch enger zusammenwachsen. Leibold: "Es liegt an uns."

Titelfoto: Christian Charisius/dpa-Pool/dpa

Mehr zum Thema HSV: