HSV-Keeper Heuer Fernandes lässt seine Kritiker verstummen und erhält Sonderlob

Hamburg - Es war keine einfache Zeit für Daniel Heuer Fernandes (28)! Der HSV-Keeper geht zwar als Nummer eins in die Saison, dennoch rissen die Meldungen um einen neuen Torwart im Volkspark nicht ab.

HSV-Trainer Tim Walter (45) war nach dem Sieg voll des Lobes für seinen Torwart Daniel Heuer Fernandes (28).
HSV-Trainer Tim Walter (45) war nach dem Sieg voll des Lobes für seinen Torwart Daniel Heuer Fernandes (28).  © Guido Kirchner/dpa

Im Auftaktspiel der zweiten Liga beim FC Schalke 04 gab er die richtige Antwort. Beim 3:1-Erfolg der Hamburger war Heuer Fernandes der erhoffte starke Rückhalt.

Kurz nach dem Ausgleich von Robert Glatzel (53. Minute) entschärfte er im Eins-gegen-Eins gegen Thomas Ouwejan eine Riesenchance der Schalker, fünf Minuten später parierte er einen Kopfball und einen Schuss von S04-Stürmer Simon Terodde.

Mit seinen Paraden verhinderte er nicht nur die königsblaue Führung, sondern hielt seine Mannschaft auch im Spiel.

HSV-Profis kehren ins Teamtraining zurück, dafür ein weiterer Stürmer erkrankt
HSV HSV-Profis kehren ins Teamtraining zurück, dafür ein weiterer Stürmer erkrankt

Kein Wunder, dass HSV-Trainer Tim Walter (45) voll des Lobes für den Portugiesen war.

"Er hat in den letzten Tagen extrem viel abbekommen", erklärte er. "Deshalb tut ihm und uns so ein Spiel gut. Er hat gezeigt, warum er bei uns im Tor steht."

Am Ende wehrte er mit zwei weiteren starken Reflexen die Versuche von Marcin Kaminski und Terodde ab.

In der vergangenen Saison war er ebenfalls als Nummer eins in die Saison gestartet, musste nach der Verpflichtung von Sven Ulreich (32) aber auf der Bank Platz nehmen.

Nach dessen Aus hoffte "Ferro" auf einen Neustart. Doch immer wieder wurde, auch von Vereinsseite aus, der Ruf nach einem neuen Keeper laut.

HSV nimmt Abstand von der Verpflichtung von Oliver Christensen

Daniel Heuer Fernandes (28) jubelte nach einer starken Parade.
Daniel Heuer Fernandes (28) jubelte nach einer starken Parade.  © Imago / Eibner

"Wir wissen, was wir an Ferro haben und sind uns da auch ganz klar", sagte Walter. "Ich sage ständig, dass Ferro mein Keeper ist. Und auch die Mannschaft steht total hinter ihm."

Er sei mit den Jungs, die ihm zur Verfügung stünden, zufrieden. Aufgrund der Verletzungssituation um Tom Mickel (32), der an einer Schultereckgelenkssprengung leidet, benötigen die Rothosen aber dennoch einen neuen Mann zwischen den Pfosten. "Wir brauchen aufgrund der Quantität aber noch einen Keeper", erklärte der Trainer.

Die Frage ist nur: Holt man eine neue Nummer eins und degradiert Heuer Fernandes erneut oder sucht man eher einen Keeper, der die Breite verstärkt?

HSV im Aufwind: Emotionale Siege sorgen für die Rückkehr des Selbstvertrauens
HSV HSV im Aufwind: Emotionale Siege sorgen für die Rückkehr des Selbstvertrauens

Lange Zeit sah es so aus, als würden die Verantwortlichen um Sport-Vorstand Jonas Boldt (39) die erste Variante bevorzugen. Bis zuletzt rankten sich Gerüchte um einen Transfer des dänischen U21-Keepers Oliver Christensen (22) von Odense BK.

Nach Informationen des Abendblattes hat der HSV aufgrund der Ablöseforderung von rund drei Millionen Euro jedoch Abstand von der Verpflichtung genommen.

Und nach der Leistung von Heuer Fernandes auf Schalke dürfte der Ruf nach einer neuen Nummer eins auch verstummen.

Titelfoto: Imago / Eibner

Mehr zum Thema HSV: