HSV-Nationalspieler: Suhonen und Reis im Glück, Quartett sitzt auf der Bank

Hamburg - Das hat sich nicht gelohnt! Die U-Nationalspieler des Hamburger SV kehren mit wenig Spielzeit zurück zu ihrem Verein und konnten sich kaum empfehlen.

HSV-Profi Anssi Suhonen (19, r.) stand für die finnische Nationalmannschaft gegen Österreich 90 Minuten auf dem Platz.
HSV-Profi Anssi Suhonen (19, r.) stand für die finnische Nationalmannschaft gegen Österreich 90 Minuten auf dem Platz.  © IMAGO / Newspix24

Nach seiner guten Leistung beim Last-Minute-Unentschieden im Erzgebirge wollte Tommy Doyle (19) auch in der englischen U21-Nationalmannschaft weitere Argumente bei Tim Walter sammeln.

Doch die Abstellung lohnte sich für den Mittelfeldspieler nicht. Sowohl gegen Slowenien (2:2) als auch gegen Andorra (1:0) blieb der HSV-Profi außen vor. Trainer Lee Carsley verzichtete gänzlich auf die Dienste der ManCity-Leihgabe.

Ein wenig besser lief es zumindest für Anssi Suhonen (20). Der quirlige Finne war in der ersten Partie noch gesperrt, im EM-Quali-Spiel gegen Österreich durfte er beim 3:1-Erfolg gleich über die kompletten 90 Minuten ran und sammelte so weitere wichtige Erfahrungen und Pluspunkte.

HSV will nach Heimspiel gegen Kiel über Dauerkarten entscheiden
HSV HSV will nach Heimspiel gegen Kiel über Dauerkarten entscheiden

HSV-Kollege Juho Kilo (19), der für die Regionalliga-Truppe der Rothosen aufläuft, durfte gegen die Ösis eine Minute auf den Rasen, feierte somit aber sein Debüt für die finnische U21-Mannschaft.

Ganz außen vor blieb in der zweiten Partie Mario Vušković (19). Nach seinem Premieren-Tor und 90-minütigen Einsatz gegen Norwegen (3:2) blieb der Verteidiger beim 5:1-Erfolg in Aserbaidschan ohne Spielpraxis.

Ludovit Reis sammelt Spielpraxis, Mikkel Kaufmann Minuten auf dem Platz

Die sammelte hingegen Ludovit Reis (20) in der niederländischen U21. Wie schon gegen die Schweiz (2:2) absolvierte der Mittelfeldspieler auch gegen Wales (5:0) die Partie über die komplette Distanz.

Davon konnte Mikkel Kaufmann (20) nur träumen. Bei der 0:1-Niederlage seiner Dänen in Belgien wurde der Angreifer erst in den Schlussminuten eingewechselt.

Titelfoto: IMAGO / Newspix24

Mehr zum Thema HSV: