HSV reist im DFB-Pokal zum 1. FC Nürnberg: Alle wichtigen Infos zum Traditions-Duell

Hamburg - Auf ins Achtelfinale! Der Hamburger SV trifft am Dienstagabend (20.45 Uhr) in der zweiten DFB-Pokalrunde auf Liga-Konkurrent 1. FC Nürnberg. TAG24 hat alle wichtigen Infos für Euch zusammengefasst!

Beim 2:2-Unentschieden in der Liga erzielte HSV-Angreifer Robert Glatzel (rechts) einen Doppelpack.
Beim 2:2-Unentschieden in der Liga erzielte HSV-Angreifer Robert Glatzel (rechts) einen Doppelpack.  © Axel Heimken/dpa

Die voraussichtlichen Aufstellungen

Nürnberg: Klaus - Valentini, Schindler, Sörensen, Handwerker - Geis - Krauß, Tempelmann - Möller Daehli - Dovedan, Shuranov

HSV: Heuer Fernandes - Heyer, David, Schonlau, Leibold - Meffert - Doyle, Kittel - Jatta, Glatzel, Alidou

Offensiv-Verstärkung! HSV holt georgischen Nationalspieler
HSV Offensiv-Verstärkung! HSV holt georgischen Nationalspieler

Die Bilanz

Bislang standen sich beiden Mannschaften 78 Mal gegenüber. Dabei konnten die Rothosen 41 Spiele gewinnen, der Club triumphierte lediglich 19 Mal.

Im DFB-Pokal gab es bislang drei Duelle. Zweimal siegten die Nürnberger, die letzte Begegnung gewann der HSV durch ein Tor von Berkay Özcan mit 1:0 in der Saison 2018/19.

Das letzte Duell

Beide Mannschaften trafen erst Ende September aufeinander. Am Ende hieß es nach zweimaliger FCN-Führung 2:2.

HSV und 1. FC Nürnberg mit zwei beeindruckenden Serien ohne Niederlage

Nürnbergs Übungsleiter Robert Klauß (36, links) und HSV-Trainer Tim Walter (45) treffen sich in dieser Saison bereits das zweite Mal.
Nürnbergs Übungsleiter Robert Klauß (36, links) und HSV-Trainer Tim Walter (45) treffen sich in dieser Saison bereits das zweite Mal.  © Fotomontage: Daniel Karmann/dpa, Carmen Jaspersen/dpa

Die Form

Der HSV ist mittlerweile seit neun Ligaspielen ohne Niederlage. Nach drei Remis in Serie feierte die Walter-Elf am vergangenen Spieltag beim SC Paderborn einen Last-Minute-Erfolg.

Die Nürnberger können diese Serie allerdings noch toppen. Sie sind in der zweiten Liga noch ungeschlagen. Fünf Siege und sechs Unentschieden stehen zu Buche. Zuletzt feierte die Klauß-Mannschaft zwei Erfolge am Stück.

HSV geht im Test gegen den FC Midtjylland unter! Mehrere Spieler verletzt
HSV HSV geht im Test gegen den FC Midtjylland unter! Mehrere Spieler verletzt

Das sagen die Trainer

FCN-Trainer Robert Klauß (36) über den HSV: "Der HSV ist immer in der Lage zu gewinnen, das zeigen sie an jedem Spieltag. Sie sind mit ihrer Punkteausbeute in der Liga sicherlich noch nicht so weit, wie sie es sich auch selber vorstellen, aber das kann noch kommen.

Ich sehe da enormes Potenzial in der Mannschaft, das habe ich schon vor der Saison gesagt, und wir haben das in Hamburg beim Spiel gegen uns gesehen. In den Momenten, in denen sie ihre Chancen haben und ihre Tore machen, zeigen sie extrem viel Qualität. Deswegen wird es ein ganz schweres Spiel, aber wir wollen gewinnen."

HSV-Trainer Tim Walter (45) über Nürnberg: "Sie lassen defensiv nicht viel zu und sind offensiv gefährlich. Am vergangenen Wochenende haben sie vier Tore gegen Heidenheim geschossen, davor hat oft auch ein Treffer zum Sieg gereicht. Im Hinspiel haben wir gut gestanden, die Nürnberger waren aber im Gegensatz zu uns sehr effektiv. Da gilt es anzusetzen. Wir müssen noch konsequenter agieren und das Glück auf unsere Seite ziehen."

HSV-Spieler Tim Leibold trifft auf seinen Ex-Klub

Mats Möller Daehli (26) spielte drei Jahre lang für den HSV-Rivalen FC St. Pauli. Jetzt trifft er erneut auf den HSV um Jan Gyamerah (26).
Mats Möller Daehli (26) spielte drei Jahre lang für den HSV-Rivalen FC St. Pauli. Jetzt trifft er erneut auf den HSV um Jan Gyamerah (26).  © Axel Heimken/dpa

Diese Spieler fehlen

Nürnberg: Paul Besong (20, Rückstand nach Knie-OP), Florian Hübner (30, Reha nach Schulter-OP), Pascal Köpke (26, Rückstand nach Kreuzbandriss), Felix Lohkemper (26, Probleme im Hüft- und Leistenbereich)

HSV: Stephan Ambrosius (22, Kreuzbandriss), Josha Vagnoman (20, Muskelsehnenriss im Oberschenkel), Tom Mickel (32, Schulter-OP), Maximilian Rohr (26, Oberschenkelverletzung)

Player-to-watch

Auf HSV-Seite wird es für Linksverteidiger Tim Leibold (27) eine Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte. Zwischen 2015 und 2019 beackerte er den Rasen im Max-Morlock-Stadion.

Beim Club dürfte die Partie für Mats Möller-Daehli (26) besonders sein. Der Unterschiedsspieler stand drei Jahre beim HSV-Rivalen FC St. Pauli unter Vertrag.

So viele Zuschauer dürfen ins Stadion

Bislang sind 18.000 Karten für das Duell der beiden ehemaligen Erstligisten verkauft worden.

Titelfoto: Axel Heimken/dpa

Mehr zum Thema HSV: