HSV-Sportvorstand Jonas Boldt verspricht: "Werden noch was machen!"

Hamburg/Grassau - Fünf neue Spieler sind da, acht Profis sind weg! Beim Hamburger SV war schon ordentlich Bewegung im Personal-Karussell. Doch es sollen noch weitere Transfers folgen!

HSV-Sportvorstand Jonas Boldt (39) verspricht, dass Hamburg noch mehr neue Spieler holen wird. (Archivbild)
HSV-Sportvorstand Jonas Boldt (39) verspricht, dass Hamburg noch mehr neue Spieler holen wird. (Archivbild)  © Tom Weller/dpa

HSV-Sportvorstand Jonas Boldt (39) kündigte weitere Neuverpflichtungen an. "Wir werden definitiv noch was machen", sagte er am Rande des Trainingslagers im oberbayrischen Grassau. Ein bis zwei Positionen habe der 39-Jährige dabei noch im Kopf.

Allen voran im Sturm dürfte noch ein neuer Spieler kommen. Zwar haben die Verantwortlichen mit Robert Glatzel (27) bereits einen Angreifer geholt, doch damit dürfte nicht Schluss sein.

Denn ansonsten verfügt der neue Trainer Tim Walter (46) "nur" über die beiden jüngeren Offensivspieler Robin Meißner (21) und Manuel Wintzheimer (22). Beide versprühten laut Boldt auf ihre ganz unterschiedliche Art und Weise eine Torgefahr, "vor allen Dingen, wenn man ihre Scorerpunkte im Hinblick auf die Einsatzminuten berücksichtigt."

Eklat bei HSV-Spiel: Rassismus, Fan-Engleisungen und Wurf-Attacke auf Linienrichter!
HSV Eklat bei HSV-Spiel: Rassismus, Fan-Engleisungen und Wurf-Attacke auf Linienrichter!

Der 39-Jährige stellt aber auch unmissverständlich klar, dass noch ein weiterer Offensivspieler kommen wird.

Ob sich dabei um den 20-jährigen Mikkel Kaufmann vom FC Kopenhagen handelt, ist zweifelhaft. Zwar hat der junge Däne bereits sein Interesse an einem Wechsel zum HSV hinterlegt, aber ein weiterer junger Stürmer würde das Problem in der Offensive der Rothosen nicht beheben.

Jonas Boldt zählt Jeremy Dudziak öffentlich an

Jeremy Dudziak (25, im weißen Trikot) wurde zuletzt beim HSV suspendiert, in der kommenden Saison muss er sich neu beweisen.
Jeremy Dudziak (25, im weißen Trikot) wurde zuletzt beim HSV suspendiert, in der kommenden Saison muss er sich neu beweisen.  © Christian Charisius/dpa

Doch nicht nur neue Spieler sollen kommen, auch der ein oder andere Profi könnte den Volkspark verlassen. Allen voran die beiden Youngster Amadou Onana (19) und Josha Vagnoman (20).

"Beim HSV ist kein Spieler unverkäuflich", stellte der Sportvorstand klar. "Wir machen keinen Hehl daraus, dass ein Verkauf ab einer bestimmten Summe unsere wirtschaftliche Situation deutlich verbessern könnte."

Außerdem zählte der 39-Jährige Jeremy Dudziak an (25). Am Ende der vergangenen Saison suspendierte ihn Interims-Trainer Horst Hrubsch. "Er ist ein guter Spieler und kann den Unterschied machen. Aber er hat definitiv keinen Freibrief", so Boldt.

HSV-Youngster Faride Alidou feiert vielversprechendes Pflichtspiel-Debüt
HSV HSV-Youngster Faride Alidou feiert vielversprechendes Pflichtspiel-Debüt

"Der Konkurrenzkampf ist jetzt da. Jeder hat die Chance, sich bei einem neuen Trainer einzubringen und bei null anzufangen. Aber man muss auch liefern. Sonst kommen bei solchen Spielern schnell mal wieder die alten Geschichten hoch."

Bis zum Ende der Transferfrist am 31. August kann beim HSV daher noch vieles passieren. Mit dem, was bislang passiert ist, zeigte sich Boldt zufrieden. "Uns sind einige gute Dinge gelungen, die wunderbar zur Mannschaft passen."

Titelfoto: Tom Weller/dpa

Mehr zum Thema HSV: