HSV-Trainer Walter weiß: "In Hamburg ist ein Unentschieden wie eine Niederlage"

Hamburg - In welche Richtung geht die Reise? Der Hamburger SV trifft am Freitagabend (18.30 Uhr) auf den SC Paderborn 07.

HSV-Trainer Tim Walter (45) ist weiterhin von seiner Mannschaft überzeugt.
HSV-Trainer Tim Walter (45) ist weiterhin von seiner Mannschaft überzeugt.  © Carmen Jaspersen/dpa

Gegen die Ostwestfalen steht für die Walter-Elf bereits viel auf dem Spiel. Der SCP steht als Vierter und mit drei Zählern mehr auf dem Konto deutlich vor dem HSV, der nur auf Rang acht liegt.

Die Begegnung könnte vor allem für die Rothosen von großer Bedeutung sein. Bei einer Niederlage droht der einstige Bundesliga-Dino den Anschluss nach oben zu verlieren.

"Die zweite Liga ist extrem ausgeglichen", erklärte HSV-Trainer Tim Walter (45). "Es gibt einige Mannschaften, die weiter oben stehen als gedacht." Ein bisschen Spielglück hier und ein bisschen Pech da und schon "hast du die Tabelle".

HSV gibt sich gegen Ingolstadt keine Blöße: Rothosen siegen deutlich!
HSV HSV gibt sich gegen Ingolstadt keine Blöße: Rothosen siegen deutlich!

Bei den Norddeutschen stimmte in den bisherigen zehn Partien vor allem eines nicht: Das Ergebnis im Vergleich zum Ertrag.

"Ich finde es gut, dass meine Mannschaft so viel investiert", erläuterte der 45-Jährige. Denn da spult sein Team mit 1181,1 Kilometern die meisten der Liga ab. Die Laufleistung bringt aber nicht viel, wenn die Spieler vorne die Pille nicht über die Linie bringen.

Dennoch ist Walter nach wie vor von der Qualität der Mannschaft überzeugt. "Wir haben junge Spieler, bei denen wir die Qualität entwickeln wollen." Das Problem: Ihr Aufenthalt ist meistens nur befristet, weil sie ausgeliehen sind.

HSV-Kapitän Sebastian Schonlau spielte bis zum Sommer noch beim SC Paderborn 07

HSV-Kapitän Sebastian Schonlau (27) stand bis zum Sommer beim kommenden Gegner SC Paderborn unter Vertrag.
HSV-Kapitän Sebastian Schonlau (27) stand bis zum Sommer beim kommenden Gegner SC Paderborn unter Vertrag.  © Carmen Jaspersen/dpa

Gegen Paderborn kommt es vor allem auf eine kompakte Defensive an. Gerade mit Sven Michel (31) verfügt der SCP über einen sehr konterstarken Akteur. "Sie verfügen über eine extreme Kompaktheit und ein gutes Umschaltverhalten", erklärte Walter die Stärken des kommenden Gegners.

Nichtsdestotrotz wolle er mit seiner Mannschaft weiter sein Spiel durchziehen und eher "weniger auf den Gegner achten".

Ein paar Insider-Infos kann ihm noch sein Kapitän Sebastian Schonlau (27) liefern, der stand bis zum Sommer bei den Ostwestfalen unter Vertrag. "Er ist sehr kommunikativ, wir haben einen intensiven Austausch", sagte Walter zum Verhältnis mit dem Abwehrspieler. "Ich vertraue ihm."

HSV belohnt sich mit wichtigem Dreier gegen Ingolstadt für "Weiterentwicklung"
HSV HSV belohnt sich mit wichtigem Dreier gegen Ingolstadt für "Weiterentwicklung"

Der 27-Jährige gehe immer voran und bringe bereits vieles mit. "Er hat eine wichtige Rolle."

Auch wenn Walter die Unterstützung vieler Fans und auch der Vereinsbosse im Rücken spürt, wusste er: "Für Hamburg ist ein Unentschieden schon eine gefühlte Niederlage." Und mit einem erneuten Nicht-Sieg in Paderborn könnte die Stimmung dann vielleicht doch kippen.

Titelfoto: Carmen Jaspersen/dpa

Mehr zum Thema HSV: