HSV tütet Reis-Transfer vom FC Barcelona ein

Hamburg - Das hatte sich angedeutet! Der Hamburger SV soll sich mit Mittelfeldspieler Ludovit Reis (21) und seinem Verein FC Barcelona über einen Wechsel einig sein.

Ludovit Reis (rechts) spielte in der vergangenen Saison bereits in der zweiten Liga für den VfL Osnabrück.
Ludovit Reis (rechts) spielte in der vergangenen Saison bereits in der zweiten Liga für den VfL Osnabrück.  © Daniel Karmann/dpa

Das berichtet das Onlineportal Transfermarkt.de. Am Freitag zum Trainingsauftakt hatte Sportvorstand Jonas Boldt (39) noch erklärt: "Er ist zweikampfstark und fußballerisch gut. Er hat in einer Mannschaft, die nicht so performt hat, gute Leistungen gezeigt", beschrieb er den jungen Niederländer. "Es gehört dazu, dass wenn so ein Spieler auf dem Markt ist, wir uns damit beschäftigen."

Und das hat der HSV anscheinend getan. Die Vertragsunterschrift wie auch die offizielle Vorstellung sollen nach dem Urlaub des niederländischen U21-Nationalspielers (elf Länderspiele) geschehen.

In der vergangenen Saison war Reis vom spanischen Topklub Barcelona an den VfL Osnabrück verliehen, mit dem er im Mai noch die Zweitliga-Relegation spielte, scheiterte und abstieg.

HSV-Profi David Kinsombi von Schalke-Fans rassistisch beleidigt?
HSV HSV-Profi David Kinsombi von Schalke-Fans rassistisch beleidigt?

Für die Lila-Weißen stand der 21-Jährige in der vergangenen Saison in 30 Partien auf dem Platz. Dabei konnte er ein Tor erzielen und legte ein weiteres auf.

Nach Sebastian Schonlau (26), Jonas Meffert (25) und Miro Muheim (23) wäre Reis der vierte Neuzugang für die kommende Saison.

Titelfoto: Daniel Karmann/dpa

Mehr zum Thema HSV: