HSV will nach Heimspiel gegen Kiel über Dauerkarten entscheiden

Hamburg - Der Hamburger SV will nach dem Heimspiel gegen den Nordrivalen Holstein Kiel am 30. Oktober über den Verkauf von Dauerkarten für den Rest der Saison entscheiden.

Werden für den Rest der Saison wieder Dauerkarten verkauft? Darüber will der Hamburger SV nach dem Heimspiel gegen Holstein Kiel entscheiden. (Archivfoto)
Werden für den Rest der Saison wieder Dauerkarten verkauft? Darüber will der Hamburger SV nach dem Heimspiel gegen Holstein Kiel entscheiden. (Archivfoto)  © Axel Heimken/dpa

"Nach dem Spiel gegen Holstein Kiel werden weitere Informationen dazu bekannt gegeben", teilte der Klub dazu auf seiner Homepage mit.

Ursprünglich war dieser Schritt bereits vor dem Heimspiel am vergangenen Samstag gegen Fortuna Düsseldorf (1:1) geplant.

Unterdessen ist am Dienstag der freie Vorverkauf für die Partie gegen die "Störche" gestartet.

Krimi um HSV-Kicker geht weiter: Anklage gegen Bakery Jatta erhoben!
HSV Krimi um HSV-Kicker geht weiter: Anklage gegen Bakery Jatta erhoben!

Wie schon gegen Düsseldorf gilt die 2G-Regel, nach der nur geimpfte und genesene Erwachsene sowie Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre Zutritt zum Volksparkstadion haben.

Karten können nur online erworben werden. Das 1:1 gegen die Fortuna hatten 38.954 Fans verfolgt, von denen sich einige rassistische Entgleisungen leisteten.

Titelfoto: Axel Heimken/dpa

Mehr zum Thema HSV: