Mit 24 Profis im Gepäck: HSV reist ins Trainingslager

Von Thomas Prüfer

Hamburg – Der Hamburger SV ist am Dienstag in sein achttägiges Sommer-Trainingslager nach Grassau in Oberbayern aufgebrochen.

HSV-Coach Tim Walter (M) gibt seinen Spielern zum Trainingsauftakt Anweisungen. (Archivbild)
HSV-Coach Tim Walter (M) gibt seinen Spielern zum Trainingsauftakt Anweisungen. (Archivbild)  © Gregor Fischer/dpa

Wie der norddeutsche Fußball-Zweitligist dazu weiter mitteilte, traten 24 Profis zunächst den Flug von Hamburg nach München an. Von dort ging es für den HSV-Tross in einem rund anderthalbstündigen Transfer in zwei Bussen weiter ins Chiemgau.

Mit dabei war auch der am Vortag verpflichtete Mittelfeldmann Ludovit Reis (21). Der ebenfalls neu unter Vertrag genommene Stürmer Robert Glatzel (27) und der defensive Mittelfeldakteur Amadou Onana (19), die beide positiv auf Corona getestet worden waren, fehlten hingegen.

Der neue HSV-Trainer Tim Walter (45) hatte die erste Trainingseinheit zur Vorbereitung auf den Saisonstart am 23. Juli (20.30 Uhr) bei Bundesliga-Absteiger FC Schalke 04 für Dienstagabend angesetzt.

Der HSV reist ins Trainingslager

Während des Trainingscamps absolvieren die Norddeutschen zwei Testspiele: An diesem Mittwoch in Grassau gegen den österreichischen Zweitligisten Wacker Innsbruck und am 7. Juli auf der Rückreise nach Hamburg in Heimstetten gegen den Bundesligisten FC Augsburg.

Titelfoto: Gregor Fischer/dpa

Mehr zum Thema HSV: