HSV und Khaled Narey gehen getrennte Wege: "Andere Ziele und Vorstellungen"

Hamburg - Der Hamburger SV und Rechtsaußen Khaled Narey (26) gehen ab sofort getrennte Wege! Der bis 2022 laufende Vertrag wurde in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst. Das gab der Verein am Freitagabend bekannt.

Khaled Narey (26) verlässt den HSV mit sofortiger Wirkung. Sein Vertrag wurde aufgelöst. (Archivfoto)
Khaled Narey (26) verlässt den HSV mit sofortiger Wirkung. Sein Vertrag wurde aufgelöst. (Archivfoto)  © Daniel Karmann/dpa

Narey wechselte im Jahr 2018 von der SpVgg Greuther Fürth nach Hamburg und legte eine gute Debüt-Saison mit sieben Toren und vier Vorlagen hin.

Anschließend wurde er immer wieder von Verletzungen gestoppt, kam in der abgelaufenen Spielzeit nur zu 13 Startelf-Einsätzen.

"Khaled ist ein feiner Mensch, der sich immer professionell verhalten und sein Bestes für den Verein und das Team gegeben hat. Auch er hatte in seinen drei Jahren beim HSV andere Ziele und Vorstellungen. Wir sind jetzt zu dem gemeinsamen Entschluss gekommen, dass es besser ist, fortan einen anderen Weg einzuschlagen", erklärte Sportdirektor Michael Mutzel (41).

HSV-Leihgabe im Pech: Ameachi zieht sich Mittelfuß-Bruch zu
HSV HSV-Leihgabe im Pech: Ameachi zieht sich Mittelfuß-Bruch zu

Der 26-Jährige selbst fand versöhnliche Worte zum Abschied: "Auch wenn die Zeiten in den vergangenen Jahren nicht immer einfach waren, möchte ich sie dennoch nicht missen und mich bei den Mitarbeitern und Fans für die gemeinsame Zeit und die Unterstützung bedanken."

Bei der ersten Trainingseinheit am Freitag war Narey bereits nicht mehr dabei, um Gespräche mit anderen Vereinen zu führen.

Titelfoto: Daniel Karmann/dpa

Mehr zum Thema HSV: