DFL ändert Torschützen: HSV-Youngster Robin Meißner hat sein erstes Profitor!

Hamburg - Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hat den Schützen des ersten Tores beim 5:2-Sieg des Hamburger SV gegen den 1. FC Nürnberg in der 2. Bundesliga geändert!

HSV-Youngster Robin Meißner (r.) hat von der DFL nachträglich sein erstes Profitor zugeschrieben bekommen.
HSV-Youngster Robin Meißner (r.) hat von der DFL nachträglich sein erstes Profitor zugeschrieben bekommen.  © Daniel Reinhardt/dpa

Nun wird der 21 Jahre alte HSV-Stürmer Robin Meißner als offizieller Torschütze geführt. Am Vortag war dem Nürnberger Abwehrspieler Asger Sörensen (24) noch ein Eigentor zugeschrieben worden.

Sörensen hatte den Schuss Meißners, der am Tor vorbeigegangen wäre, unglücklich abgefälscht.

Meißner hatte gegen Nürnberg seinen ersten Startelf-Einsatz für die Rothosen. In sieben Begegnungen zuvor war er nur für wenige Minuten eingewechselt worden.

In der Regionalliga Nord, die im November vergangenen Jahres nach elf Spieltagen wegen des Corona-Lockdowns abgebrochen wurde, erzielte er in zehn Partien sechs Tore.

Gegen den FCN zahlte der Youngster das von Interimscoach Horst Hrubesch (70) in ihn gesetzte Vertrauen zurück und zeigte eine bärenstarke Leistung!

Neben dem 1:0 war er als Vorlagengeber auch am 2:0 durch Bakery Jatta direkt beteiligt. In der 62. Minute jagte er die Kugel aus rund 17 Metern außerdem an die Latte des Nürnberger Tores, ehe er in der 74. Minute ausgewechselt wurde.

Von dem 21-Jährigen, der jetzt auch offiziell sein erstes Profitor erzielt hat, dürfen sich die Hanseaten noch viel erhoffen.

Titelfoto: Daniel Reinhardt/dpa

Mehr zum Thema HSV:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0