Trainer verärgert: Darum musste der KSC beim Test teilweise in Unterzahl spielen

Karlsruhe – Der Karlsruher SC hat aufgrund seines kleinen Kaders beim Testspiel gegen den 1. FC Saarbrücken phasenweise in Unterzahl spielen müssen.

KSC-Trainer Christian Eichner.
KSC-Trainer Christian Eichner.  © Uli Deck/dpa-pool/dpa

Beim 2:2 (1:1) am Mittwoch gegen den Drittliga-Aufsteiger konnte der KSC in der zweiten Halbzeit zum Teil keine elf Spieler aufbieten. 

"Das ist der Größe des Kaders geschuldet. Wenn einer ausfällt, dann sieht das im Moment eben so aus", sagte der verärgerte Trainer Christian Eichner (37).

Und weiter: "Das ist die Anzahl des Kaders, die ich habe. Wenn da einer wegbricht, dann spielen wir eben mit einem Mann weniger. Dazu habe ich ja Mathe studiert, um das ausrechnen zu können. Die Rechnung mache ich ja schon ein paar Tage."

Titelfoto: Uli Deck/dpa-pool/dpa

Mehr zum Thema KSC - Karlsruher SC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0