Lok Leipzig: Maik Salewski verlängert, Nachwuchs-Kicker dürfen sich beweisen

Leipzig - Und noch mehr gute Neuigkeiten aus Probstheida: Auch Maik Salewski wird Lok Leipzig in der Saison 2020/21 treu bleiben.

Maik Salewski hat seinen Vertrag bei Lok Leipzig verlängert.
Maik Salewski hat seinen Vertrag bei Lok Leipzig verlängert.  © Lok Leipzig

Wie der Verein am Sonntag bekannt gab, hat sich der Allrounder seinen Mannschaftskollegen Robert Berger, Djamal Ziane, David Urban sowie Leon Heynke angeschlossen und seinen Vertrag verlängert.

Der 30-Jährige bleibt bis mindestens 2022 in Probstheida.

"Ich fühle mich bei Lok einfach pudelwohl und freue mich sehr, dass ich hier noch einmal zwei Jahre spielen darf. Ich hoffe, dass wir an die Leistungen der letzten Saison wieder anknüpfen können, wir wieder eine geile Truppe werden und bin sehr zuversichtlich, dass wir die kommenden Spiele wieder rocken werden", so Salewski.

Der 30-Jährige war vor drei Jahren von Budissa Bautzen nach Leipzig gewechselt.

In 79 Pflichtspielen auf verschiedenen Positionen in Abwehr und Mittelfeld für den FCL erzielte Maik Salewski bislang sechs Treffer.

Johannes Pistol kommt aus der eigenen Jugend

Johannes Pistol darf jetzt bei den Großen mitkicken.
Johannes Pistol darf jetzt bei den Großen mitkicken.  © Lok Leipzig

Seit acht Jahren ist Johannes Pistol für Lok Leipzig bereits aktiv, jetzt darf der 18-Jährige auch bei den Großen angreifen. 

Wie der Verein in einer Pressemeldung verkündet, verstärkt der 1,86 Meter große Rechtsfuß ab sofort die Außenbahnen der Leipziger.

"Beim 1. FC Lok in der ersten Mannschaft zu spielen, ist eine große Chance für mich. Ich bin dem Verein sehr dankbar dafür und möchte das nun auf dem Platz zurückzahlen", freut sich Pistol über die guten Neuigkeiten.

Sportdirektor und Cheftrainer Almedin Civa zeigt sich sichtlich begeistert vom Nachwuchs-Kicker: 

"Ein Junge aus dem eigenen Nachwuchs, der sein Glück in der ersten Mannschaft versuchen möchte. In den ersten Einheiten macht er vorne im Sturm schon einen guten Eindruck."

Mit den Verpflichtungen der letzten Tage (TAG24 berichtete) formiert sich langsam aber sicher eine komplette Leipziger Mannschaft zusammen. 

Damir Mehmedovic kommt nach Probstheida

Damir Mehmedovic hat sich für ein Jahr in Leipzig verpflichtet.
Damir Mehmedovic hat sich für ein Jahr in Leipzig verpflichtet.  © Lok Leipzig

Auch der in Linz geborene Verteidiger Damir Mehmedovic hat einen Einjahresvertrag beim 1. FC Lok unterschrieben. 

In Österreichs Regionalliga Mitte wurde er 2016 mit dem FC Blau-Weiß Linz Meister und stieg in die zweithöchste Spielklasse auf. Außerdem bestritt er dort 15 Bundesliga-Partien. 

Zuletzt stand der 22-Jährige beim slowenischen Erstligisten Tabor Sezana unter Vertrag.

Damir Mehmedovic ist gespannt auf seine Zukunft in Leipzig: "Es ist mir eine Ehre beim Traditionsverein Lokomotive Leipzig zu spielen. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit den treuen Anhängern, sowie allen Menschen im Verein!"

Almedin Civa steht hinter dem 22-Jährigen, der trotz seines jungen Alters bereits viel Spielerfahrung mit sich bringt. "Auf der linken Seite und zentral defensiv kann er agieren. Er ist aggressiv und dynamisch".

Bleibt abzuwarten, was Civa aus der Truppe herausholen kann.

Titelfoto: Lok Leipzig

Mehr zum Thema Lok Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0