3. Auswärtssieg! Geburtstagskind Rangelov eröffnet Lok Leipzigs Torreigen bei Altglienicke

Berlin - Drittes Auswärtsspiel, dritter Sieg! Der 1. FC Lokomotive Leipzig hat am Samstagnachmittag auch bei der bis dato ungeschlagenen VSG Altglienicke gewonnen, fuhr mit einem souveränen 3:0 (1:0) beim Aufstiegskandidaten zurück nach Probstheida.

Bogdan Rangelov traf an seinem 24. Geburtstag für den 1. FC Lokomotive Leipzig bei der VSG Altglienicke.
Bogdan Rangelov traf an seinem 24. Geburtstag für den 1. FC Lokomotive Leipzig bei der VSG Altglienicke.  © Matthias Koch

Im Stadion auf dem Wurfplatz erzielte Rangelov in der 28. Minute das 1:0 für die Sachsen. Sascha Pfeffer (2:0/62.) und Luca Sirch (3:0/70.) legten nach.

Loks Trainer Almedin Civa tauschte nach dem 1:2 gegen den Berliner AK 07 auf zwei Positionen: Zak Piplica und Theo Ogbidi ersetzten Damir Mehmedovic und den frisch vermählten Leon Heynke (beide nicht im Kader).

Auch Altglienickes Coach Karsten Heine tauschte im Vergleich zum 2:0 beim Chemnitzer FC doppelt: Lucas Albrecht und John Liebelt kamen für Florijon Belegu und Berk Inaler (beide nicht im Kader).

"Es nervt gewaltig!" Lok Leipzigs Partie gegen Auerbach fällt wieder aus!
Lok Leipzig "Es nervt gewaltig!" Lok Leipzigs Partie gegen Auerbach fällt wieder aus!

Die mit (nur) sieben Punkten aus fünf Spielen gestarteten Leipziger hatten einen durchaus harten Gegner vor der Brust: In vier Duellen konnte Lok auswärts noch nie gewinnen, letzte Saison setzte es gar ein 0:5. Zudem war die VSG in sechs Saisonpartien noch ungeschlagen.

Der FCL, bislang schon siegreich in den beiden Auswärtsspielen (4:0 beim FSV Union Fürstenwalde, 3:0 beim FSV Optik Rathenow) startete in Berlin keineswegs abwartend. Beide Vereine gingen früh ins Tempo, durch viele individuelle Ungenauigkeiten kamen jedoch zunächst beidseitig nur wenige interessante Angriffe zustande.

Rangelov wirbelte an seinem 24. Geburtstag Mitte der ersten Halbzeit mal über den linken Flügel in den Sechzehner, tunnelte Philipp Zeiger, scheiterte aus spitzem Winkel aber an Torhüter Leon Bätge. Maik Salewski beschwerte sich, weil er auf ein Anspiel Rangelovs gehofft hatte (22.)

Die Aufstellungen der Regionalliga-Nordost-Partie VSG Altglienicke gegen den 1. FC Lokomotive Leipzig

Lok eiskalt: Sascha Pfeffer und Luca Sirch machen alles klar!

Der 1. FC Lok Leipzig feierte im dritten Auswärtsspiel den dritten Dreier.
Der 1. FC Lok Leipzig feierte im dritten Auswärtsspiel den dritten Dreier.  © Matthias Koch

Kurz danach machte es der Jubilar besser: Nach einem Fehlpass von Zeiger tauchte der Rechtsaußen wieder links auf, schlenzte den Ball wunderbar von der Strafraumgrenze über Bätge hinweg zum 1:0 ins lange Eck (28.).

Die stark verteidigende Lok brachte die Führung souverän in die Kabine und kam aus dieser auch zielstrebig heraus: Ogbidi zog von halblinks an der Box nach innen, ließ Zeiger stehen, seinen zu zentralen Abschluss wehrte Bätge aber ab. Den Nachschuss setzte Piplica daneben (46.).

Die Gäste hielten weiter dagegen und drängten auf die Vorentscheidung - mit Erfolg: Pfeffer schlug einen Haken nach rechts und traf aus 17 Metern unter Mithilfe des Innenpfostens zum 2:0 (62.).

Schon wieder Coronafälle beim Gegner: Nächste Spielabsage für Lok Leipzig!
Lok Leipzig Schon wieder Coronafälle beim Gegner: Nächste Spielabsage für Lok Leipzig!

Und nach einer Altglienicke-Doppelchance von Tugay Uzan und Botond Bach in der 67. Minute legten die Gelb-Blauen eindrucksvoll nach: Wieder rollte die Lok nach vorn, Sirch mischte sich unter die Angreifer und schob in Stürmermanier zum 3:0 ins lange Eck ein (70.).

Eine große Gefahr ging von den Südostberlinern danach nicht mehr aus, der FCL schraubte seine starke Auswärtsbilanz auf drei Siege und 10:0 Tore aus - Respekt! Jetzt muss es nur noch im heimischen Bruno-Plache-Stadion besser laufen...

In der schon dritten Englischen Woche der frühen Saisonphase gastiert Lok am Dienstag (19 Uhr) beim Chemnitzer FC. Altglienicke ist tags darauf (19 Uhr) beim FC Energie Cottbus gefordert.

Titelfoto: Matthias Koch

Mehr zum Thema Lok Leipzig: