1. Neuzugang für Lok Leipzig! Julian Weigel wird ein Blau-Gelber

Leipzig - Da ist er! Der 1. FC Lokomotive Leipzig hat vier Tage nach dem Saisonende in der Regionalliga Nordost den ersten Neuzugang für die kommende Spielzeit 2022/23 präsentiert.

Julian Weigel (20) hat beim 1. FC Lokomotive Leipzig einen Zweijahres-Vertrag unterschrieben.
Julian Weigel (20) hat beim 1. FC Lokomotive Leipzig einen Zweijahres-Vertrag unterschrieben.  © 1. FC Lokomotive Leipzig

Julian Weigel (20) verlässt den Ligakonkurrenten VfB Germania Halberstadt und schließt sich zur neuen Saison den Probstheidaern an, bei denen er einen Zweijahres-Vertrag bis Sommer 2024 unterschrieben hat.

Der Mittelfeldspieler, der vornehmlich auf der 10 zum Einsatz kommt, wurde beim FC Rot-Weiss Erfurt und dem 1. FC Magdeburg ausgebildet, von dem er zunächst für ein halbes Jahr an Germania ausgeliehen und von ihr danach fest verpflichtet wurde.

26 der 38 Ligaspiele in der abgelaufenen Serie bestritt Weigel, dem dabei vier Tore und zwei Vorlagen gelangen. Für den FCM spielte er 2020 auch schon fünfmal 3. Liga und lief 38-mal in der U19-Bundesliga auf.

Lok Leipzig in der Vorbereitung: Auf diese Testspielkracher dürfen sich Fans freuen
1. FC Lokomotive Leipzig Lok Leipzig in der Vorbereitung: Auf diese Testspielkracher dürfen sich Fans freuen

Aufgrund seines auslaufenden Kontrakts kann der gebürtige Weimarer ablösefrei nach Leipzig wechseln.

"Ich freue mich auf diese tolle Herausforderung bei Lok Leipzig und bin stolz, dass ich mich bei einem absoluten Traditionsverein in den nächsten beiden Jahren beweisen darf", sagte Weigel.

"Meine Entscheidung für Lok sehe ich als persönliche Chance der sportlichen Weiterentwicklung und zugleich als Verpflichtung des bedingungslosen Einsatzes für diesen Verein."

Julian Weigel verlässt den VfB Germania Halberstadt und schließt sich dem 1. FC Lokomotive Leipzig an

Loks Trainer und Sportdirektor Almedin Civa (50) kennt Julian Weigel aus seiner Zeit in Magdeburg und verfolgte seinen Weg intensiv.

"In der letzten Saison bei Germania Halberstadt hat er sich kontinuierlich weiterentwickelt. Er ist ein etwas anderer Mittelfeldspieler als die, die wir schon haben und wird uns mit seiner Vielseitigkeit weiterhelfen. Er ist offensiv und defensiv variabel einsetzbar, durch seine Größe sehr kopfballstark und hat den Drang in die Spitze", so der Coach über den 1,89 Meter großen Akteur.

Titelfoto: 1. FC Lokomotive Leipzig

Mehr zum Thema 1. FC Lokomotive Leipzig: