Er kommt in seine Heimat zurück: Lok Leipzig verpflichtet diesen Ex-Zwickauer

Leipzig - Mit Verteidiger Eric Voufack (19) und Stürmer Bogdan Rangelov (23) hat der 1. FC Lokomotive Leipzig im April die ersten Neuen für die kommende Saison verpflichtet. Nun folgt mit Michael Schlicht (27) auch ein Akteur für das Mittelfeld, der in der Regionalliga Nordost kein Unbekannter ist.

Michael Schlicht (27) wechselt zur kommenden Saison vom VfB Auerbach zu Lok Leipzig.
Michael Schlicht (27) wechselt zur kommenden Saison vom VfB Auerbach zu Lok Leipzig.  © 1. FC Lok Leipzig

Mit seinem letzten Verein, dem VfB Auerbach, stand Schlicht nur einmal gegen die Blau-Gelben aus Probstheida auf dem Platz. Weitere Einsätze ließ die Corona-Pandemie nicht zu. Nun darf er ab der Saison 2021/22 für das Team aus seiner Heimat auflaufen.

"Ich brenne darauf, nun ein Teil dieses traditionsreichen Vereins sein zu dürfen. Meine Erfahrung möchte ich einbringen, um mit der Mannschaft sportliche Erfolge zu erzielen", so der 27-Jährige.

17 Drittliga-Partien, 117 Spiele in den Regionalligen Nordost und Bayern: Erfahrung bringt er in jedem Fall mit! In Leipzig geboren, machte Schlicht seine ersten fußballerischen Schritte beim SV Grimma und beim FC Sachsen Leipzig, bevor er in den Nachwuchs von RB Leipzig wechselte.

Fünf Buden! Ziane vergoldet Lok Leipzigs 12:0-Kantersieg
Lok Leipzig Fünf Buden! Ziane vergoldet Lok Leipzigs 12:0-Kantersieg

Es folgten Stationen beim FSV Zwickau, wo er in 90 Spielen sechs Tore erzielte, sowie in Schweinfurt und Bautzen. Im Januar 2020 schloss er sich dem VfB Auerbach an, für den er 15 Spiele bestritt.

Lok-Trainer Almedin Civa (49) hat den Weg des offensiven Mittelfeld-Akteurs seit dessen Zeit in Zwickau und über die Jahre hinweg aufmerksam verfolgt: "[Er] hat bei seinen letzten Stationen gezeigt, dass er für die Regionalliga eine Bereicherung ist." Man habe in Gesprächen gemerkt, dass er für Lok brennt. Eine Top-Voraussetzung!

Schlicht hat in Leipzig einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022 unterschrieben.

Titelfoto: 1. FC Lokomotive Leipzig

Mehr zum Thema Lok Leipzig: