Pommer erhält keinen neuen Vertrag bei Lok, Civa wünscht sich einen Sechser

Leipzig - Am Mittwochabend steht für Lok Leipzig das nächste Testspiel auf dem Plan. Gegen Landesligist Piesteritz wird Lok-Coach Almedin Civa (48) schauen können, wie weit seine neu zusammengewürfelte Mannschaft bereits ist.

Maximilian Pommer erhält keinen neuen Vertrag bei den Leipzigern.
Maximilian Pommer erhält keinen neuen Vertrag bei den Leipzigern.  © PICTURE POINT / K.Dölitzsch

Personell haben die Leipziger in den vergangenen Wochen kräftig zugeschlagen. Lediglich auf einer Position sieht der Trainer noch Verbesserungsbedarf.

"Einen jungen defensiven Sechser, der auch als Innenverteidiger spielen kann. Das wäre noch schön, aber wir sind auch so schon mit dem Kader zufrieden", so Civa gegenüber "Bild".

Ansonsten hat sich viel bewegt bei der Kaderplanung. Ein weiterer Abgang aus der Mannschaft der Vorsaison steht inzwischen auch fest. 

Maximilian Pommer wird demnach keinen neuen Vertrag bei den Blau-Gelben erhalten. 

Der 22-Jährige hatte in der jüngeren Vergangenheit mit viel Verletzungspech zu kämpfen, kam in der vergangenen Spielzeit in zwei Partien lediglich für 18 Minuten zum Einsatz.

Civa: "Für so einen jungen Spieler wie Max ist es, besonders nach seiner langen Verletzungspause, wichtig zu spielen. Das wäre hier schwierig geworden."

Titelfoto: PICTURE POINT / K.Dölitzsch

Mehr zum Thema Lok Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0