Neuzugang aus der Bundesliga: Lok Leipzig holt sich Nils Stendera ins Team

Leipzig - Ab sofort darf man sich im Bruno-Plache-Stadion über die frische Bundesliga-Luft freuen, die der 19-jährige Nils Stendera von Eintracht Frankfurt zum 1. FC Lokomotive bringt.

Nils Stendera (19, l.) wird ab sofort mit Almedin Civa (48) zusammenarbeiten.
Nils Stendera (19, l.) wird ab sofort mit Almedin Civa (48) zusammenarbeiten.  © 1. FC Lokomotive Leipzig

Der jüngere Bruder von Marc Stendera (FC Ingolstadt 04) spielt im defensiven Mittelfeld und hat bei der Loksche einen Vertrag bis zum Saisonende unterschrieben.

In den U17- und U19-Teams der Eintracht absolvierte Stendera insgesamt 57 Bundesliga-Partien. In der abgelaufenen Saison stand er sogar im Profikader, kam aber nicht zum Einsatz.

"Vor allen Dingen das Gespräch mit Almedin Civa, die großartigen Fans und die Geschichte von Lok Leipzig haben mich sehr dazu motiviert, hierher zu kommen", schwärmt der 19-Jährige über seine Zukunft in Leipzig.

Auch Trainer Almedin Civa (48) freut sich, dass die Verhandlungen so schnell und reibungslos über die Bühne gingen und natürlich ebenfalls darüber, den Leistungsträger in seine Mannschaft geholt zu haben: "Mit Nils haben wir einen talentierten Spieler bekommen, der bei Eintracht Frankfurt in allen Nachwuchs- Mannschaften Leistungsträger war und seit letzter Saison zum Bundesliga- Kader gehört hat". 

Titelfoto: 1. FC Lokomotive Leipzig

Mehr zum Thema Lok Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0