Almedin Civa bleibt Lok Leipzig erhalten: "Weg weiter mitgestalten"

Leipzig - Almedin Civa (48), Cheftrainer und Sportdirektor beim 1. FC Lokomotive Leipzig, bleibt dem Klub auch über die Saison hinaus erhalten.

Almedin Civa (48) bleibt den Blau-Gelben zwei weitere Jahre als Trainer und Sportdirektor erhalten. (Archivbild)
Almedin Civa (48) bleibt den Blau-Gelben zwei weitere Jahre als Trainer und Sportdirektor erhalten. (Archivbild)  © Picture Point / Roger Petzsche

Dies teilte der Regionalligist aus Probstheida bei einer Pressekonferenz am Mittwochnachmittag mit.

Für die sportlichen Ziele des Vereins sei Kontinuität eine wichtige Basis, weshalb der 48-Jährige die erfolgreiche Arbeit der aktuellen Saison fortsetzen soll.

Er unterschrieb einen neuen Zweijahresvertrag bis Juni 2023, der sowohl für die Regional- als auch für die 3. Liga gültig sein wird.

Man sei im vergangenen Jahr beeindruckt gewesen von Civas Fachwissen und seiner Arbeitsintensität und freue sich über seine Entscheidung für den weiteren gemeinsamen Weg, sind sich Lok-Präsident Thomas Löwe (53) und sein Vize Torsten Kracht (53) einig.

"Nach den offenen und ehrlichen Gesprächen der letzten Wochen mit den Entscheidungsträgern des Clubs war mir klar, dass ich den Weg von Lok weiterhin mitgestalten möchte und den Umbruch vom Sommer 2020 gemeinsam mit allen Lok-Verantwortlichen fortführen will", so Civa.

Wann er wieder als Coach mit seiner Mannschaft auf dem Rasen stehen wird, ist nach wie vor ungewiss.

Eine Entscheidung darüber, wann der Spielbetrieb in der Regionalliga Nordost wieder aufgenommen werden kann, steht derzeit noch aus.

Titelfoto: Picture Point / Roger Petzsche

Mehr zum Thema Lok Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0