10 Gegentore in 5 Tagen für RB Leipzig, aber: "Die Mentalität ist noch da!"

Leipzig/Köln - Drei Pleiten in Folge mit elf Gegentoren zuletzt, dazu nur Platz zwölf in der Bundesliga, der schlechteste Saisonstart in der Beletage. Für RB Leipzig könnte es gerade besser laufen. Jetzt geht's zum 1. FC Köln. Ein Sieg ist Pflicht.

Im letzten Duell traf Amadou Haidara (r.), dennoch verlor RB beim 1. FC Köln mit 1:2.
Im letzten Duell traf Amadou Haidara (r.), dennoch verlor RB beim 1. FC Köln mit 1:2.  © Picture Point/Roger Petzsche

So groß das Spektakel zum Auftakt in die Champions-League-Gruppenphase bei Manchester City auch war, so ernüchternd war das Resultat, beim 3:6 im Etihad Stadium wieder keine Zähler eingefahren zu haben.

"Es war schwierig, das zu akzeptieren", sagt Trainer Jesse Marsch (47) über das Match, in dem den Sachsen dreimal der Anschlusstreffer gelang, Pep Guardiolas (50) "richtig gute" Truppe aber immer wieder davonziehen konnte. Kämpferisch hat Marsch der Auftritt gefallen, aber: "Manchester City hat immer noch einen Gang gehabt und noch eine Reaktion gegeben."

Der Neun-Tore-Wahnsinn war Leipzigs dritte Niederlage in Folge. Voran gingen ein 0:1 beim VfL Wolfsburg und ein 1:4 gegen den FC Bayern München. Aus den beiden letzten Pleiten hätten die Roten Bullen viel gelernt. "Wir müssen mehr Konzentration und Disziplin im richtigen Moment haben", fordert Marsch.

Messi und Mbappé gnadenlos! RB Leipzig verliert nach großem Fight auch bei PSG
RB Leipzig Messi und Mbappé gnadenlos! RB Leipzig verliert nach großem Fight auch bei PSG

Man dürfe jetzt aber trotz der beiden hohen Pleiten nicht mit weniger Selbstvertrauen oder mehr Druck auflaufen. Erneut bekräftigt er, dass die Duelle gegen die Bayern und City "zu früh für uns" kamen. "Wir können aber viel mitnehmen und lernen."

RB Leipzigs Profis: "Sie verstehen, dass wir gegen Köln gewinnen müssen!"

Ilaix Moriba (18) könnte beim 1. FC Köln zu seinem ersten Einsatz für RB Leipzig kommen.
Ilaix Moriba (18) könnte beim 1. FC Köln zu seinem ersten Einsatz für RB Leipzig kommen.  © Picture Point/Roger Petzsche

Besonders lang, glaubt der RB-Trainer, dauert es nicht mehr, bis seine Spieler die taktischen Kniffe verinnerlicht haben. Und: "Sie verstehen, dass wir gegen Köln kämpfen und gewinnen müssen, das ist ganz wichtig."

Im letzten Aufeinandertreffen, das ebenfalls in Köln stattfand, setzte sich der damals Vorletzte gegen die Sachsen mit 2:1 durch, erreichte nach 34 Spieltagen doch noch den Relegationsplatz und hielt gegen Holstein Kiel die Klasse.

In vier Anläufen im Rhein-Energie-Stadion gab es für RB erst einen Sieg. Zeit, die Statistik aufzubessern. Jedoch strotzt der Effzeh unter Steffen Baumgart (49) vor Selbstvertrauen, gewann seine bisherigen zwei Heimspiele gegen Hertha BSC (3:1) und den VfL Bochum (2:1), dazu gesellen sich ein 1:1 beim SC Freiburg und ein knappes 2:3 beim FC Bayern München.

Auch das noch: RB Leipzigs Klostermann erleidet Muskelfaserriss
RB Leipzig Auch das noch: RB Leipzigs Klostermann erleidet Muskelfaserriss

"Eine gute und kämpferische Mannschaft, die einen guten Start gehabt hat", findet Marsch. "Die Situation für uns ist klar: Wir hatten nicht den erhofften Start, aber die Jungs bleiben stark und bereit, die Mentalität ist noch da."

Jesse Marsch kann personell nahezu aus dem Vollen schöpfen. Neuzugang Ilaix Moriba (18) könnte zu seinem ersten Einsatz kommen, jedoch noch nicht in der Startelf.

Titelfoto: Picture Point/Roger Petzsche

Mehr zum Thema RB Leipzig: