Tschechen-Bubi (17) soll sich für RB Leipzig entschieden haben, BVB geht leer aus

Leipzig - Der Bundesliga-Dritte RB Leipzig hat im Werben um das tschechische Juwel Adam Hlozek (17) offenbar Borussia Dortmund ausgestochen. 

Adam Hlozek (17) soll sich für RB Leipzig und gegen Borussia Dortmund entschieden haben.
Adam Hlozek (17) soll sich für RB Leipzig und gegen Borussia Dortmund entschieden haben.  © imago images/CTK Photo

Nach Informationen der BILD soll sich der Teenager für einen Wechsel zu den Roten Bullen und eben gegen den BVB entschieden haben. 

Dem Bericht zufolge fordert sein Verein Sparta Prag eine Ablösesumme im Bereich um 15 Millionen Euro, RB wolle den Betrag für den U17-Nationalspieler (Vertrag bis 2022) aber noch drücken. 

Hlozek ist Stammspieler beim frischgebackenen tschechischen Pokalsieger, kommt in dieser Saison in 37 Pflichtspieleinsätzen auf acht Tore und neun Vorbereitungen. 

In Leipzig dürften dem Talent auf jeden Fall mehr Einsatzchancen winken als beim BVB, der sich ebenfalls intensiv um den größten Export nach Tomas Rosicky bemüht hatte (TAG24 berichtete). 

Sollte ihn RB halten können, würde Hlozek am Cottaweg auf die aktuelle Leihgabe Patrik Schick (24) vom AS Rom treffen.

Titelfoto: imago images/CTK Photo

Mehr zum Thema RB Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0