RB Leipzig vor CL-Kracher gegen Atletico: "Dürfen nicht blind vorn drauf gehen"

Leipzig - RB Leipzig muss sich im Viertelfinale der Champions League gegen Atletico Madrid auf einen zähen Kampf einstellen.

RB-Coach Julian Nagelsmann weiß, was seine Mannschaft gegen Atletico Madrid erwartet.
RB-Coach Julian Nagelsmann weiß, was seine Mannschaft gegen Atletico Madrid erwartet.  © Uwe Anspach/dpa-Pool/dpa

"Das wird ein Geduldsthema. Atletico hat Erfahrung darin, lange die Null zu halten und sie bekommen sehr wenige Gegentore. Da dürfen wir nicht blind vorn draufgehen", sagte Trainer Julian Nagelsmann (33) am Samstag vor dem Abflug des Fußball-Bundesligisten nach Lissabon. 

In der portugiesischen Hauptstadt trifft Leipzig am Donnerstag (21 Uhr/Sky) auf den spanischen Traditionsclub.

Etwas Sorgen bereiten Nagelsmann noch Nationalspieler Marcel Halstenberg und Stürmer Patrik Schick, die beide mit Rückenproblemen zu kämpfen hatten. "Wir haben noch ein paar Altlasten, dazu zählt auch Halste. Wir müssen schauen, ob wir ihn bis Donnerstag auf ein gutes körperliches Niveau bekommen", sagte Nagelsmann. 

Als Ersatz für Halstenberg stünde Kapitän Willi Orban bereit. Schick hat ebenfalls körperliche Defizite, nachdem er zwei Wochen kaum trainieren konnte.

Der Club flog am Samstagnachmittag um 15.10 Uhr von Leipzig aus nach Lissabon. Zu dem 70 Personen zählenden Tross gehörten auch die in der Champions League nicht spielberechtigten Neuzugänge Benjamin Henrichs, Hee-chan Hwang und Josep Martinez. 

Auch der verletzte Ibrahima Konaté trat die Reise nach Lissabon mit an.

Titelfoto: Uwe Anspach/dpa-Pool/dpa

Mehr zum Thema RB Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0