Auch das noch: RB Leipzigs Klostermann erleidet Muskelfaserriss

Leipzig - Jetzt kommt es richtig dick für den Bundesligisten RB Leipzig! Bei der bitteren Niederlage in der Champions League am Dienstagabend bei Paris Saint-Germain (2:3) hat sich Nationalspieler Lukas Klostermann (25) einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zugezogen.

Lukas Klostermann (25, r.) versuchte Weltstar Lionel Messi (34) aufzuhalten. Trotzdem fiel der Treffer - und der deutsche Nationalspieler verletzte sich.
Lukas Klostermann (25, r.) versuchte Weltstar Lionel Messi (34) aufzuhalten. Trotzdem fiel der Treffer - und der deutsche Nationalspieler verletzte sich.  © Jan Woitas/dpa

Trainer Jesse Marsch (47) sagte nach dem Spiel, dass man hoffe, dass es sich nur um einen kleinen Faserriss handle.

Der 25-jährige Verteidiger hatte in der 67. Minute versucht, das zwischenzeitliche 2:2 durch Lionel Messi (34) aufzuhalten. Der Klärungsversuch endete jedoch schmerzhaft. Kurz darauf wurde Klostermann gegen Josko Gvardiol (19) ausgetauscht.

Aktuell befindet sich die Mannschaft für ein Training noch in der französischen Hauptstadt.

RB Leipzig gegen Union wieder ohne Marsch: "Das verstehe und akzeptiere ich nicht"
RB Leipzig RB Leipzig gegen Union wieder ohne Marsch: "Das verstehe und akzeptiere ich nicht"

Anschließend geht es zurück nach Sachsen, wo bei einer MRT-Untersuchung Klarheit über den Schweregrad der Verletzung geschaffen werden soll.

Fakt ist aber: Beim Spiel gegen die SpVgg Greuther Fürth am Samstagnachmittag (15.30 Uhr/Sky) wird der Linksaußen definitiv fehlen.

Auch der Einsatz von Amadou Haidara (23) ist schon jetzt fraglich. Der malische Mittelfeldmann zog sich beim Spiel eine Oberschenkelprellung zu.

Titelfoto: Jan Woitas/dpa

Mehr zum Thema RB Leipzig: