Bei Lacroix abgeblitzt: Ist RB Leipzig jetzt scharf auf diese Nationalspieler?

Leipzig - Die Kaderplanung bei RB Leipzig ist in vollem Gange! Nachdem sich das Thema Maxence Lacroix (21) möglicherweise erledigt hat, tauchen in der Gerüchteküche plötzlich zwei neue Namen auf.

Kristoffer Ajer (23, 2.v.R.) konnte schon sehr viel Erfahrung in der norwegischen Nationalmannschaft sammeln. Unter anderem mit Stürmerstar Erling Haaland (20).
Kristoffer Ajer (23, 2.v.R.) konnte schon sehr viel Erfahrung in der norwegischen Nationalmannschaft sammeln. Unter anderem mit Stürmerstar Erling Haaland (20).  © Vidar Ruud/NTB scanpix/dpa

Die erste Spur führt dabei nach Schottland. Denn die Roten Bullen sollen Kristoffer Ajer (23) von Celtic Glasgow ins Visier genommen haben.

Wie "fussballtransfers.com" berichtet, sei der Innenverteidiger eine mögliche Lösung, sollte der Deal mit Wolfsburg-Star Lacroix tatsächlich nicht zustande kommen.

Die Sachsen sind aber in der Interessengruppe nicht gerade alleine. Der norwegische Nationalspieler scheint auch bei Ligakonkurrent Bayer 04 Leverkusen sehr hoch im Kurs zu stehen.

Vor Saisonstart: RB Leipzig tut sich schwer und schafft im letzten Test gegen Ajax nur ein Remis
RB Leipzig Vor Saisonstart: RB Leipzig tut sich schwer und schafft im letzten Test gegen Ajax nur ein Remis

Auch Norwich City soll zuletzt schon ein Angebot in Höhe von rund zwölf Millionen Euro abgegeben haben.

Ajers Vertrag bei den Schotten gilt noch bis 2022. Nicht unwahrscheinlich also, dass der Klub ihn in diesem Sommer abgibt, um noch etwas Ertrag zu generieren.

Schnappt sich RB Leipzig U21-Nationalspieler Amos Pieper?

Amos Pieper (23) hat mit der Deutschen Nationalmannschaft einige überzeugende Auftritte hingelegt. Am Ende gab es dafür die verdiente Trophäe.
Amos Pieper (23) hat mit der Deutschen Nationalmannschaft einige überzeugende Auftritte hingelegt. Am Ende gab es dafür die verdiente Trophäe.  © Marton Monus/dpa

Hartnäckig hält sich auch das Gerücht, der frisch gebackene U21-Europameister Amos Pieper (23) könne bald das RB-Wappen auf der Brust tragen.

Der Abwehrchef von Arminia Bielefeld konnte nicht nur durch überzeugende Leistungen mit der Deutschen Elf seinen Marktwert und das Begehren der Klubs gewaltig in die Höhe treiben.

Wie "Sport Bild" berichtet, wird bei den Sachsen daher definitiv über Pieper "gesprochen".

Stürmerfrage bei RB Leipzig: Erste Entscheidung wohl gefallen!
RB Leipzig Stürmerfrage bei RB Leipzig: Erste Entscheidung wohl gefallen!

Die Sachlage ist ähnlich wie beim Norweger: Das Vertragspapier bei den Ostwestfalen läuft 2022 aus. Falls keine Einigung über eine Verlängerung erzielt werden kann, ist ein Abgang sehr wahrscheinlich.

Fakt ist: Es tut sich was bei RB Leipzig. Neben den genannten Verstärkungen für die Hintermannschaft ist man definitiv noch auf der Suche nach einem Stürmer.

Bleibt abzuwarten, welche Überraschungen der Verein in dieser Richtung noch aus dem Hut zaubert.

Titelfoto: Vidar Ruud/NTB scanpix/dpa

Mehr zum Thema RB Leipzig: