Für diese Summe darf RB Leipzigs Gvardiol gehen: Chelsea bereit, viel Geld zu überweisen?

Leipzig - Viele Fans hatten vermutlich gedacht, dass RB Leipzigs Christopher Nkunku (25) einer der Shooting-Stars der WM in Katar wird. Der Franzose verletzte sich allerdings vor dem Turnierstart. Nun wird dafür fast täglich über Josko Gvardiol (20) berichtet.

RB Leipzigs Josko Gvardiol (20) ist bei den Sachsen aktuell glücklich. Dennoch könnte es den Verteidiger im kommenden Sommer nach England ziehen.
RB Leipzigs Josko Gvardiol (20) ist bei den Sachsen aktuell glücklich. Dennoch könnte es den Verteidiger im kommenden Sommer nach England ziehen.  © PICTURE POINT / S. Sonntag

Der Verteidiger, der mit der kroatischen Nationalelf am kommenden Freitag im Viertelfinale auf Brasilien trifft, wurde zuletzt von seinem Trainer und den Mitspielern überschwänglich gelobt.

Der demnach "beste Verteidiger der Welt", dessen "Limit nur der Himmel" ist, hat bei den Roten Bullen noch Vertrag bis 2027. Ein Wechsel aber schon im kommenden Jahr scheint wahrscheinlich.

Nach einem Bericht von "Sport Bild" scheint der FC Chelsea, der sich angeblich bereits die Dienste von Nkunku gesichert haben soll, im nächsten Sommer 90 Millionen Euro auf den Tisch legen zu wollen, um den Abwehrriesen auf die Insel zu holen.

Trotz Interesse aus England: RB Leipzigs Rose mit klarer Ansage wegen Haidara!
RB Leipzig Trotz Interesse aus England: RB Leipzigs Rose mit klarer Ansage wegen Haidara!

Damit würde der 20-Jährige zum bislang teuersten Verteidiger aufsteigen. Den aktuellen Rekord hält momentan der Brite Harry Maguire (29), der Manchester United 2019 87 Millionen Euro wert war.

Denn trotz des Vertrags scheint es unwahrscheinlich, dass die Rasenballer Gvardiol für die genannte Summe nicht ziehen lassen würden. Auch Juventus Turin und Real Madrid sollen Interesse an einer Verpflichtung haben. Am Ende bieten die Londoner wohl aber am meisten.

Und was sagt Gvardiols Berater Marjan Sisic zu den Spekulationen? "Mit Blick auf einen möglichen Sommertransfer 2023 haben wir keine Eile, und ich kann sagen, dass es keine Einigung mit einem Verein gibt. Natürlich haben sich einige Top-Klubs informiert, aber er hat einen langfristigen Vertrag bei RB", lautete die formgerechte Antwort zuletzt bei "Sky".

Auf Sportgeschäftsführer Max Eberl (49) würde in jedem Fall sehr viel Arbeit zukommen, sollten Gvardiol, Nkunku, Konrad Laimer (25) und Dani Olmo (24) allesamt den Klub verlassen. Immerhin konnte am Dienstag der Vertrag mit Mohamed Simakan (22) vorzeitig verlängert werden.

Titelfoto: PICTURE POINT / S. Sonntag

Mehr zum Thema RB Leipzig: