"Der wird bei uns bleiben!" Nagelsmann schiebt Riegel vor Nianzou-Transfer zu RB Leipzig

Leipzig - Doch kein neues Supertalent für RB Leipzig? Julian Nagelsmann (34), Trainer des FC Bayern München, möchte Tanguy Nianzou (19) in der kommenden Saison nicht abgeben. Damit scheint eine mögliche Leihe zu den Sachsen hinfällig.

Tanguy Nianzou (19) soll wohl ein Kandidat bei RB Leipzig gewesen sein. Julian Nagelsmann (34), Trainer des FC Bayern München, hat aber etwas gegen den Wechsel.
Tanguy Nianzou (19) soll wohl ein Kandidat bei RB Leipzig gewesen sein. Julian Nagelsmann (34), Trainer des FC Bayern München, hat aber etwas gegen den Wechsel.  © IMAGO / ULMER Pressebildagentur

Die französische "L’Équipe" hatte unter der Woche berichtet, dass man den Defensivmann gern zwei Jahre bei einem anderen Klub parken möchte, um am Ende möglicherweise einen geschliffenen Diamanten zurück zu erhalten.

Neben Bayer 04 Leverkusen und AS Monaco sollen die Roten Bullen in der Pole-Position gewesen sein.

Auf der Pressekonferenz der Bayern vor ihrem Bundesligaspiel beim 1. FSV Mainz 05 reagierte Nagelsmann nun auf die Gerüchte - und erteilte allen Klubs eine klare Absage.

Eberl macht Verlängerung mit RB Leipzigs Fanliebling Simakan klar!
RB Leipzig Eberl macht Verlängerung mit RB Leipzigs Fanliebling Simakan klar!

"Es ist keine Option, Tanguy zu verleihen. Der wird bei uns bleiben", so der Coach. Der 19-Jährige habe "eine gute Entwicklung genommen in der Rückrunde" und soll die defensiv nicht ganz so breit aufgestellten Bayern in der kommenden Saison unterstützen.

Nagelsmann: "Er ist ein großes Talent mit viel Aggressivität im Zweikampf. Der ist in meinem Kopf fest eingeplant und keiner, den ich verleihen wollen würde."

Die möglichen Bemühungen werden die Sachsen trotz der Aussagen sicherlich trotzdem nicht einstellen. Bereits in den vergangenen Jahren waren die Rasenballer an einer Verpflichtung interessiert. Bayern-intern scheint gerade Sportvorstand Hasan Salihamidžić (45) nicht uninteressiert an einer Leihe zu sein.

Der Verteidiger sei in Nagelsmanns Kopf "fest eingeplant" für die kommende Spielzeit. Ein Wechsel scheint daher unwahrscheinlich.
Der Verteidiger sei in Nagelsmanns Kopf "fest eingeplant" für die kommende Spielzeit. Ein Wechsel scheint daher unwahrscheinlich.  © Matthias Balk/dpa

Der Spieler selbst hatte immer wieder durchblicken lassen, dass er nicht hundertprozentig zufrieden mit seinen Einsatzzeiten ist. Zuletzt durfte er aber in fünf Spielen viermal von Beginn ran, weil der Rekordmeister einige Ausfälle beklagte.

Wie die Sache letztendlich ausgehen wird, dürfte sich final wohl erst im Sommer zeigen. Nach den Nagelsmann-Aussagen scheint ein Wechsel aber wohl unwahrscheinlich.

Titelfoto: IMAGO / ULMER Pressebildagentur

Mehr zum Thema RB Leipzig: