Erst Debüt, nun weg! RB Leipzig verleiht Verteidiger ins Ausland

Leipzig/Wien - Die Winter-Transferperiode ist zur Hälfte rum, doch bis auf die Verpflichtung von Dominik Szoboszlai (20) hat Bundesligist RB Leipzig bisher keine Zu- und Abgänge verkündet. Das soll sich jetzt ändern!

Eric Martel (18) wird ab sofort bei Austria Wien Spielpraxis sammeln. (Archivbild)
Eric Martel (18) wird ab sofort bei Austria Wien Spielpraxis sammeln. (Archivbild)  © RB Leipzig / GEPA pictures / Sven Sonntag

Wie der aktuelle Bundesliga-Zweitplatzierte aus Leipzig am Freitagnachmittag ankündigte, wird Youngster Eric Martel (18) für eineinhalb Jahre bis Juni 2022 zum österreichischen Erstligisten Austria Wien ausgeliehen.

Sein zukünftiger Trainer Peter Stöger (54), früher Coach bei Borussia Dortmund und dem 1. FC Köln, freut sich über den Neuzugang: "Wir haben Eric schon länger beobachtet, darum freut es uns umso mehr, dass jetzt für uns eine Tür aufgegangen ist."

Der 18-jährige Innenverteidiger hatte erst in der laufenden Bundesliga-Saison den Sprung in den Profi-Kader von Julian Nagelsmann (33) geschafft.

Sein Profi-Debüt hat der Nachwuchsspieler im vergangenen Dezember im DFB-Pokal-Spiel gegen den FC Augsburg gefeiert.

Beim Stand von 3:0 war er in der 88. Spielminute für Dayot Upamecano (22) eingewechselt worden.

Laut RB-Sportdirektor Markus Krösche (40) ist Martel ein vielversprechendes Talent: "Wir trauen ihm in Zukunft viel zu. Wichtig ist für ihn jetzt, dass er Spielpraxis sammeln kann. Nicht nur deshalb sehen wir bei Austria Wien gute Entwicklungsmöglichkeiten für Eric."

Der gebürtige Straubinger war im Sommer 2017 aus der Jugend des SSV Jahn Regensburg zu den Roten Bullen gewechselt, für deren A- und B-Junioren er bislang 55 Pflichtspiele absolviert hat.

Titelfoto: RB Leipzig / GEPA pictures / Sven Sonntag

Mehr zum Thema RB Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0