Ex-RB-Kämpfer Demme trifft für Neapel: Ex-Bayern-Star Ribery und Florenz kassieren böse Klatsche!

Neapel - Heftige Packung für den AC Florenz und Franck Ribery (37)! Der französische Ex-Weltstar kassierte mit seinem Team in der Serie A eine 0:6 (0:4)-Klatsche beim SSC Neapel um Diego Demme (29).

Diego Demme (29) spielte von Januar 2014 bis Januar 2020 bei RB Leipzig und kam in 214 Einsätzen auf zwei Tore und 18 Vorlagen.
Diego Demme (29) spielte von Januar 2014 bis Januar 2020 bei RB Leipzig und kam in 214 Einsätzen auf zwei Tore und 18 Vorlagen.  © Picture Point / Gabor Krieg

Der frühere Spieler von RB Leipzig traf sogar zum 2:0 in der 36. Minute. Einen Pass von Andrea Petagna (25.) grätschte er aus Nahdistanz über die Linie. Zuvor hatte Lorenzo Insigne (29) die Hausherren in Führung gebracht (5. Minute).

Der einstige Weltklasse-Akteur des FC Bayern München, Ribery, sah mit der Fiorentina auch in der Folge keinen Stich! Zwar hatte die Mannschaft vom früheren italienischen Nationaltrainer Cesare Prandelli (63) die Chance zum 1:1-Ausgleich, verpasste diese aber und ging nach dem 0:2 völlig unter!

Vor dem 0:3 ließ sich die halbe Abwehr von Insigne austanzen, ehe Deutschlands WM-Schreck Hirving Lozano (25) nach seinem überragenden Pass traf.

Schon wieder ein positiver Corona-Test: RB Leipzig sagt Training ab
RB Leipzig Schon wieder ein positiver Corona-Test: RB Leipzig sagt Training ab

Der mexikanische Nationalspieler, der im ersten DFB-Spiel der Weltmeisterschaft 2018 das entscheidende Tor gegen Joachim Löws (60) Auswahl erzielte, brauchte das Leder gegen Florenz nur noch über die Linie drücken (38.).

Nach einer weiteren hochwertigen Kombination legte Piotr Zielinski (26) das 4:0 nach (45.), ehe Insigne vom Elfmeterpunkt (72.) und Matteo Politano (27) das halbe Dutzend vollmachten. Für Ribery war es ein rabenschwarzer Sonntagmittag, denn der Flügelflitzer konnte sich nicht entscheidend in Szene setzen und wurde bereits zur Pause ausgewechselt.

Diego Demme (29, M.) trifft! Der Ex-RB-Leipzig-Mittelfeldrackerer drückt die Kugel zum 2:0 für den SSC Neapel über die Linie.
Diego Demme (29, M.) trifft! Der Ex-RB-Leipzig-Mittelfeldrackerer drückt die Kugel zum 2:0 für den SSC Neapel über die Linie.  © imago images / LaPresse

Highlight-Video von SSC Neapels Kantersieg über den AC Florenz

Franck Ribery wartet beim AC Florenz auf sein erstes Saisontor, Diego Demme traf hingegen drei Mal!

Ex-Bayern-Star Franck Ribery (37) kassierte mit dem AC Florenz eine 0:6-Packung beim SSC Neapel. (Archivbild)
Ex-Bayern-Star Franck Ribery (37) kassierte mit dem AC Florenz eine 0:6-Packung beim SSC Neapel. (Archivbild)  © Jennifer Lorenzini/Lapresse via ZUMA Press/dpa

Das Alter scheint sich beim 81-fachen französischen Nationalspieler langsam bemerkbar zu machen. Auch nach 16 Einsätzen wartet der Dribbelkünstler, der 425 Partien (124 Tore, 182 Assists) für den Deutschen Rekordmeister bestritt, noch immer auf seinen ersten Saisontreffer.

Immerhin bereitete er vier Buden direkt vor. Doch damit dürfte der ehrgeizige Spaßvogel nicht zufrieden sein. Ebenso wenig mit der Tabellenkonstellation. Florenz liegt in der Serie A nämlich auf einem enttäuschenden 14. Rang und hat lediglich fünf Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz.

Dabei wollte der AC die Europapokal-Plätze angreifen, wofür der namhaft besetzte Kader auch zusammengestellt wurde. Davon ist man jedoch meilenweit entfernt.

Es drohte die nächste Runde im Corona-Chaos bei RB Leipzig: Klub gibt Entwarnung!
RB Leipzig Es drohte die nächste Runde im Corona-Chaos bei RB Leipzig: Klub gibt Entwarnung!

Ganz anders ist die Gefühlslage bei Demme und Neapel. Der Mittelfeldrackerer, der für die Roten Bullen nur zwei Mal in 218 Partien traf, erzielte gegen Florenz bereits sein drittes Saisontor, obwohl er nicht immer spielt und immer wieder auch nur von der Bank kommt.

Dank seiner Verlässlichkeit stand er in der laufenden Runde allerdings in immerhin 17 Begegnungen auf dem Rasen und gibt für seinen Herzensverein alles. Schließlich benannten ihn seine Eltern nach Diego Armando Maradona (†60), der die größte Zeit seiner Karriere bekanntlich in Neapel hatte.

Titelfoto: Jennifer Lorenzini/Lapresse via ZUMA Press/dpa

Mehr zum Thema RB Leipzig: